Freitag, 28. Dezember 2012

Nationalpark Hohe Tauern: Health - Natur statt Medikamente


Der Alpen-Blog ist ein Online-Magazin, in dem Sie vieles über die Alpen, das Wandern, Bergsteigen, Kultur, Geschichte, Brauchtum, Kulinarik und Alpinliteratur lesen können. Schauen Sie immer wieder in diese Internet-Zeitschrift, machen Sie sie zum Favoriten: Sie werden immer etwas Neues entdecken: http://alpen-blog.blogspot.com. Besuchen Sie auch

unseren Reisebücherwanderführer-Blog: http://reisebuecherwanderfuehrer.blogspot.com

Dieter Buck + Marlies Buck

***


Nationalpark Hohe Tauern:
Projekt Hohe Tauern Health -
Reine Natur statt Medikamente
 
 
 
 
 
 
Eine neue Therapie für Allergiker und Asthmatiker liefern die Krimmler Wasserfälle. Seit über 200 Jahren sagen die Einheimischen den Krimmler Wasserfällen eine Heilwirkung nach. 2006 wurde diese nun eindeutig durch wissenschaftliche Studien der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität Salzburg belegt.
 
 
 
 
Schon eine Stunde pro Tag am Wasserfall kann bei allergischem Asthma nachhaltig wirken – allein durch die Kraft der Natur. Nach drei Wochen Therapie sind Asthmatiker durchschnittlich vier Monate weitgehend beschwerdefrei. Der Grund liegt in dem Mikroklima an speziellen Stellen in unmittelbarer Wasserfallnähe.
Die Wassertröpfchen sind durch die große Fallhöhe, die Wucht und den oftmaligen Aufprall auf den Felsen mit negativ geladenen Ionen hoch gesättigt und zweihundertmal feiner als in herkömmlichen Asthmasprays. Dieses Aerosol verbessert die Lungenfunktion und die biochemischen Parameter deutlich – ein Effekt, der bislang nur an den Krimmler Wasserfällen nachgewiesen werden konnte.
 
 
 
Der Verein „Hohe Tauern Health“ hat auf dieser wissenschaftlichen Basis zusammen mit den ortsansässigen regionalen Hotels eine weltweit einzigartige Form von Gesundheitsurlaub entwickelt. Dazu gehören Allergikergästezimmer, in welchen die acht häufigsten Innenraumallergene sowie die Feinstaubbelastung auf den Wert von klarer Winterluft gesenkt wurden. Auch die Küche erfüllt strengste Kriterien. Neu ins Team der Ferienregion aufgenommen wurde eine qualifizierte Diätologin, die Kochkurse für Gäste mit Pinzgauer Rezepten für Allergiker anbietet. Für die Hotelköche finden Workshops zum Thema Nahrungsmittelallergien statt. Das „vollwertige“ Gesundheitsprogramm wird durch eine Atemschule mit Physiotherapeuten, Gesundheitswanderungen und Aktivitäten mit den Nationalparkrangern vervollständigt. Auch eine persönliche Beratung durch Projektbetreuerin Dr. Renata Sanovic und die Begleitung durch regionale Ärzte werden angeboten. Informationen finden Interessierte unter www.hohe-tauern-health.at.

 
Nationalpark Hohe Tauern:
Naturheilmittel Krimmler Wasserfal - Allergiker können aufatmen
 
 
 
 
 
 
 „Reizarm, beschwerdefrei und zum voll Durchatmen“: Diese vielversprechenden Aussichten macht die Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern allen Allergikern und Asthmatikern. Die Krimmler Wasserfälle erzeugen in ihrem Umfeld ein Aerosol, das Lungenfunktion und die biochemischen Parameter deutlich verbessert.
Nach drei Wochen Therapie von je einer Stunde pro Tag waren die Testpersonen zumindest vier Monate weitgehend beschwerdefrei. Zusammen mit der für die Lungen reizarmen, aber für das Auge reizvollen, Berglandschaft der Hohen Tauern ist für einen nachhaltigen Erholungseffekt gesorgt. Zudem hat die Initiative Hohe Tauern Health gemeinsam mit der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität Salzburg in der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern eine weltweit einzigartige Form von Gesundheitsurlaub für Allergiker aufgebaut. Zehn Partnerhotels wurden nach Vorgaben der Paracelsus Universität umgebaut und lassen Allergiker tief durchatmen.
 
 
 
 
Die Innenraumallergene und die Feinstaubbelastung in den Gästezimmern ist auf ein extrem niedriges Niveau reduziert. Zusätzlich bietet Hohe Tauern Health ein vollwertiges Gesundheitsprogramm mit Wanderungen, Beratung durch eine Allergie-Expertin, Atemschule, Allergieworkshop und -kochkurs sowie Nordic Walking. Bei einem Hohe-Tauern-Health-Aufenthalt ab 14 Tagen ist die Hohe Tauern Card inkludiert. Sie ermöglicht den Eintritt zu 160 Sehenswürdigkeiten der Region, darunter die Großglockner Hochalpenstraße, die Felsentherme Gastein, Lifte, Bäder, Seen, Museen und das Nationalparkrangerprogramm. Immer mehr Menschen leiden an allergischen Atemwegsbeschwerden, was den Aufenthalt in der Natur oft zur Belastungsprobe macht. Die seit Jahrhunderten bekannte Heilkraft der Krimmler Wasserfälle sorgt für reizfreie Entspannung und bringt Linderung bei allergischen Symptomen.
Dieter Buck

 
Info:
Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern GmbH, A 5730 Mittersill, Gerlosstraße 18, Telefon 0043 (0) 6562 40939, Fax 0043 (0) 6562 40939 20, www.nationalpark.at, www.hohe-tauern-health.at
 
Fotos: Nationalpark Hohe Tauern

 

Donnerstag, 27. Dezember 2012

Buchbesprechung: Bildband Vorarlberg aus der Luft

Der Alpen-Blog ist ein Online-Magazin, in dem Sie vieles über die Alpen, das Wandern, Bergsteigen, Kultur, Geschichte, Brauchtum, Kulinarik und Alpinliteratur lesen können. Schauen Sie immer wieder in diese Internet-Zeitschrift, machen Sie sie zum Favoriten: Sie werden immer etwas Neues entdecken: http://alpen-blog.blogspot.com. Besuchen Sie auch
unseren Reisebücherwanderführer-Blog: http://reisebuecherwanderfuehrer.blogspot.com
Dieter Buck + Marlies Buck
***
Franz X. Bogner:
Vorarlberg aus der Luft
Vorarlberg, wie Sie es noch nie gesehen haben
Das „Ländle“ aus der Luft fotografiert
 


 
 
Wohl kaum ein anderes Bundesland Österreichs kann mit so großer landschaftlicher Vielfalt und Schönheit aufwarten wie Vorarlberg - dies wird aus der Vogelperspektive besonders deutlich.
Franz X. Bogner fängt mit seinen emotionalen Luftbildern die fast mediterrane Stimmung an einem lauen Frühlingsabend an den Ufern des Bodensees ebenso gekonnt ein wie die noch schneebedeckten Gipfel der Silvretta oder die ruhige Abgeschiedenheit so mancher Bauernhäuser im Bregenzer Wald.
Aus der Höhe werden größere Strukturen sichtbar, unterschiedliche Landschafts- und Siedlungsformen erkennbar. Es fällt leichter, dem Verlauf des Rheins zu folgen, die Größe des Bodensees wirklich zu erfassen oder die Komplexität einer modernen Stadt wie Bregenz zu erkennen. Verwundernd auch, selbst für einen häufigen Besucher des Landes, dass es neben der prächtigen Landschaft doch so viel städtische Siedlungen in diesem Bundesland gibt.
So entsteht aus einer Fülle aus atemberaubenden Aufnahmen zu allen Jahreszeiten ein aktuelles und faszinierendes Bild von Vorarlberg, ein wahrhaft gelungenes Porträt aus der Luft. Dem Bildteil voraus geht eine interessante Einführung des Autors über das Land.
Der Autor:
Der Fotograf und Autor Franz X. Bogner ist Ordinarius des Lehrstuhls Didaktik der Biologie an der Universität Bayreuth. Sein Forschungsgebiet ist die Umweltbildung, seine zweite Berufung gehört dem Natur-& Umweltschutz: In bislang 30 Luftbildbänden thematisiert er über meist emotionale Luftbilder die Schönheit und Schutzwürdigkeit von Natur und Umwelt.
Dieter Buck
Franz X. Bogner: Vorarlberg aus der Luft. 120 Seiten, 84 farb. Abb., 21 x 27 cm, gebunden mit SU. Tyrolia-Verlag, Innsbruck-Wien, 2012. ISBN 978-3-7022-3215-3. 24,95 €, 40,90 sFr.
Möchten Sie das Buch kaufen? Hier der Link zu Amazon:
<iframe src="http://rcm-de.amazon.de/e/cm?t=httpalpenblog-21&o=3&p=8&l=as1&asins=370223215X&ref=tf_til&fc1=000000&IS2=1&lt1=_blank&m=amazon&lc1=0000FF&bc1=000000&bg1=FFFFFF&f=ifr" style="width:120px;height:240px;" scrolling="no" marginwidth="0" marginheight="0" frameborder="0"></iframe>

Sonntag, 23. Dezember 2012

Buchbesprechung: Total alles über Südtirol





Der Alpen-Blog ist ein Online-Magazin, in dem Sie vieles über die Alpen, das Wandern, Bergsteigen, Kultur, Geschichte, Brauchtum, Kulinarik und Alpinliteratur lesen können. Schauen Sie immer wieder in diese Internet-Zeitschrift, machen Sie sie zum Favoriten: Sie werden immer etwas Neues entdecken: http://alpen-blog.blogspot.com. Besuchen Sie auch
unseren Reisebücherwanderführer-Blog: http://reisebuecherwanderfuehrer.blogspot.com
Dieter Buck + Marlies Buck
***

Hermann Gummerer / Franziska Hack:
 
 Total alles über Südtirol


 

Völlig im Bilde über alles in Südtirol soll man mit diesem Buch sein, schreibt der Verlag. Da hat er recht, von der Hand zu weisen ist diese Behauptung nicht.

„Total alles über Südtirol“ veranschaulicht in Form von Grafiken witzig und einfallsreich, was das Besondere eines der beliebtesten Reiseziele ist: seine drei Sprachgruppen, das spezielle Klima, die einmalige Landschaft, seine bekannten Produkte wie Äpfel und Wein … und einfach total alles, was noch für Südtirol steht!

Aus gut recherchierten Fakten und komplexen Daten zauberten die Buchgestalterinnen der Agentur no.parking anschauliche, amüsante Schaubilder und Grafiken–unwahrscheinlich, was man alles aus Zahlen machen kann! Dabei machen die Designerinnen augenzwinkernd und spielerisch Zusammenhänge deutlich, verblüffen uns und servieren Informationen einschmeichelnd, häppchenweise, genussvoll. Die Daten und Fakten stammen von Statistikern, Touristikern, Sprachwissenschaftlern, Volkskundlern und sonstigen Spezialisten verschiedenster Branchen.

Wer hätte auch das gedacht: Es gibt in Südtirol 11 457 Fischer, aber nur 1248 Skilehrer – gefühlt hätte man es eher andersherum geschätzt. Oder: 1 Heiliger, aber 510 Priester. Dass die Südtiroler gesetzestreu sind erkennt man daran, dass es nur 30 einheimische Pilzsammelsünder gibt, 147 aber aus anderen Provinzen stammen. Nur über eine Berufsgruppe schweigt sich das Buch aus: Die Zahl der Mafiosi ist mit einem Fragezeichen angegeben. Klar, bei einem so im Verborgenen arbeitenden Stand.

Ein Bilder-Buch, das hintergründiges Wissen über Südtirol ungewöhnlich, überraschend und vor allem einfach schön darstellt. So bunt, interessant und lustig hat man Statistik noch nie gesehen, ein Buch, das man jedem Südtirolreisenden nur empfehlen kann. Auch wenn es keine Infos über das beste und „in-ste“ Restaurant, den vollmundigsten Wein und die aussichtsreichste Bergtour enthält, so lernt man doch einiges über Land und Leute, was neugierig macht und den Aufenthalt vereinfacht. Und schlichtweg amüsant ist das Buch allemal.

Autor/Autorin:

Hermann Gummerer studierte Germanistik und Philosophie in Wien und ist Mitbegründer und Co-Verleger des Folio Verlags.

Franziska Hack studierte Sprachwissenschaft und Romanistik in Konstanz, Genf, Padua und Oxford und ist Lektorin im Folio Verlag.

Die Gestalterinnen:

no.parking ist eine Agentur für Kommunikation und Gestaltung in Vicenza: Vier Frauen switchen zwischen deutschem und italienischem Kulturraum und begreifen Design als etwas, das unser Leben schöner macht, nützlich ist und allen zugänglich sein sollte.

Dieter Buck

Hermann Gummerer / Franziska Hack: Total alles über Südtirol. Infografiken von no.parking. Gebunden. Deutsch, italienisch, englisch. 128 S., 19 x 24,5 cm. Folio-Verlag, Wien, Bozen. ISBN 978-3-85256-607-8. 21,10 € (D/A), 19,90 € (I).

Lust, das Buch zu kaufen? Hier der Link zu Amazon:





<iframe src="http://rcm-de.amazon.de/e/cm?t=httpalpenblog-21&o=3&p=8&l=as1&asins=385256607X&ref=tf_til&fc1=000000&IS2=1&lt1=_blank&m=amazon&lc1=0000FF&bc1=000000&bg1=FFFFFF&f=ifr" style="width:120px;height:240px;" scrolling="no" marginwidth="0" marginheight="0" frameborder="0"></iframe>

Buchbesprechung: Südtirol - Verborgenes. Skurriles. Kulinarisches


Der Alpen-Blog ist ein Online-Magazin, in dem Sie vieles über die Alpen, das Wandern, Bergsteigen, Kultur, Geschichte, Brauchtum, Kulinarik und Alpinliteratur lesen können. Schauen Sie immer wieder in diese Internet-Zeitschrift, machen Sie sie zum Favoriten: Sie werden immer etwas Neues entdecken: http://alpen-blog.blogspot.com. Besuchen Sie auch

unseren Reisebücherwanderführer-Blog: http://reisebuecherwanderfuehrer.blogspot.com

Dieter Buck + Marlies Buck

***


Markus Larcher: Auf nach Südtirol
Verborgenes. Skurriles. Kulinarisches
55 Reiseverführungen - 55 Anregungen für Entdecker
 
 

Über die Alpingeschichte und den aufkommenden Tourismus nähert sich Markus Larcher seiner Heimat. Durch Menschen lernen wir Südtirols einzigartige Kultur- und Naturlandschaft kennen.

So begegnen wir der Öko-Pionierin Traudl Schwienbacher, dem Vinschgauer Baumeister, Theaterautor und Whiskyproduzenten Albrecht Ebensberger, dem Eisacktaler Winzer Manfred „Manni“ Nössing, oder dem ladinischen Bildhauer Lois Anvidalfarei. Sie alle bringen uns ihre Region Südtirols aus einem sehr persönlichen Blickwinkel nahe.

Das Buch beginnt mit einer Beschreibung des Tourismus am Ortler. Später geht Larcher auf die Whiskeydestillerie in Glurns ein, wobei er gleichzeitig ausholt zur Milchwirtschaft und zum Turbo-Apfelanbau. Auch der Laaser Marmor ist ihm ein Kapitel wert. Und dass sich der junge Otto von Bismarck einst in eine Ultner Wirtstochter verliebte ist sicherlich auch nicht bei jedem Südtirolfan bekannt. Bekannter ist sicher der Zeichner Paul Flora, ebenfalls ein Südtiroler. Bei Ausflügen in das Weltnaturerbe Dolomiten oder über die Erlebnis-Passstraße Timmelsjoch lässt Larcher uns die atemberaubende Schönheit des Landes erleben. Dabei entwirft er ein äußerst kontroverses Bild: hier der industrielle Obstbau und die Industrie – da sanfter Tourismus, ökologisches Wirtschaften und Erhalt überkommener Anbauformen.

Schließlich verführt Larcher uns noch zu den Köstlichkeiten der zeitgenössischen Südtiroler Sterneküche und zu einem guten Glas Wein.

Ein echter Mehrwert – den man nicht oft findet – ist das ausführliche Register mit praktischen Tipps.

Der Autor:

Markus Larcher, geboren 1962 in Meran, Studium der Theaterwissenschaften und Publizistik in Wien. Theaterpädagogische Arbeiten, Autor verschiedener Sachbücher und Gestaltung zahlreicher Filmdokumentationen für den RAI-Sender Bozen. Seit 1993 publizistisch tätig, zunächst für „südtirolprofil“, ab 2003 als Journalist beim Südtiroler Wochenmagazin „ff“.

Dieter Buck

Markus Larcher: Auf nach Südtirol: Verborgenes. Skurriles. Kulinarisches. 55 Reiseverführungen - 55 Anregungen für Entdecker. 20 Rezepte. Orientierungskarten in Vor- und Nachsatz. Ausführliches Register mit praktischen Tipps. Flexocover, 144 S., 12,5 x 19 cm, S/W-Abbildungen. Folio-Verlag, Wien, Bozen. ISBN 978-3-85256-601-6. 15,95 € (D/A), 15,10 € (I).

MÖCHTEN sIE DAS bUCH KAUFEN? HIER DER lINK ZU AMAZON.


 <iframe src="http://rcm-de.amazon.de/e/cm?t=httpalpenblog-21&o=3&p=8&l=as1&asins=3852566010&ref=tf_til&fc1=000000&IS2=1&lt1=_blank&m=amazon&lc1=0000FF&bc1=000000&bg1=FFFFFF&f=ifr" style="width:120px;height:240px;" scrolling="no" marginwidth="0" marginheight="0" frameborder="0"></iframe>

 ,

 

Buchbesprechung: Südtirol - aus der Luft fotografiert


Der Alpen-Blog ist ein Online-Magazin, in dem Sie vieles über die Alpen, das Wandern, Bergsteigen, Kultur, Geschichte, Brauchtum, Kulinarik und Alpinliteratur lesen können. Schauen Sie immer wieder in diese Internet-Zeitschrift, machen Sie sie zum Favoriten: Sie werden immer etwas Neues entdecken: http://alpen-blog.blogspot.com. Besuchen Sie auch

unseren Reisebücherwanderführer-Blog: http://reisebuecherwanderfuehrer.blogspot.com

Dieter Buck + Marlies Buck

***

Ruggero Arena: Südtirol
Ein Erkundungsflug
Mit Texten von Leo Andergassen und Susanne Waiz

Südtirols herausragende Sehenswürdig-
keiten aus einem völlig neuen Blickwinkel fotografiert

 


Ruggero Arena, der „fotografo volante“ (fliegender Fotograf), hält Glanzlichter der historischen und zeitgenössischen Südtiroler Architektur fest, wie wir sie so noch nie gesehen haben. Und diese Aussage kann man wörtlich nehmen: ungewöhnliche Bilder, ein ungewöhnliches Buch.

Es beginnt dort, wo ein Großteil der Touristen erstmals Südtiroler Boden betreten: Am Reschensee und am Pragser Wildsee und dem Grandhotel Toblach. Arena fotografierte die beeindruckende Haderburg bei Salurn in einer atemberaubenden Perspektive senkrecht von oben, den filigranen gotischen Pfarrturm von Bozen zum Greifen nah, die zeitgenössische Architektur der Kellerei Tramin oder die hinter Bäumen verborgene, mystische Ruine St. Peter bei Altenburg wie im Vogelflug.

Kein Flugzeug und doch Luftaufnahmen!

Die überraschenden Einblicke entstehen, weil Ruggero Arena sich eines elektrisch betriebenen und ferngesteuerten Mikrokopters bedient: Damit schickt er seine Kamera in die Lüfte und erhebt sich im wörtlichen Sinn über die Dinge am Boden, bleibt ihnen aber dennoch nahe und richtet den Fokus auf besondere Details. Dieses Wunderwerk der Technik hat er selbst konstruiert, wie er schreibt. Interessant auch seine Beschreibung, wie er das kleine Flugobjekt einsetzt.

Der Kunsthistoriker Leo Andergassen, und die Architektin Susanne Waiz kommentieren und interpretieren die fotografierten Objekte in prägnanten Bildlegenden.

Der Fotograf:

Der Fotograf Ruggero Arena studierte Architektur in Venedig und Helsinki sowie Fotografie in Paris, lebt als freier Fotograf (Schwerpunkt Natur- und Architekturfotografie) im Trentino. Er ist begeisterter Ski-Touren-Geher und Kletterer und ein rastloser Reisender zwischen Skandinavien und Patagonien, der bevorzugt zu Fuß oder mit dem Fahrrad unterwegs ist.

Der Rezensent, selbst bekennender Südtirolfan und oftmaliger -reisender war begeistert ob der völlig neuen Perspektiven, die in diesem Buch zu sehen waren. Und da er viele Bücher in den Händen hält und viele Fotografien sieht, heißt das schon was …

Dieter Buck

Ruggero Arena: Südtirol - ein Erkundungsflug. Mit Texten von Leo Andergassen und Susanne Waiz. Gebunden mit Schutzumschlag. Deutsch, italienisch. Durchgehend farbige Abb.160 S., 29,4 x 24 cm. Folio-Verlag, Wien, Bozen. ISBN 978-3-85256-608-5. 36,– € (D/A), 34,– € (I).

 


Haben Sie Interesse, das Buch zu kaufen? Hier der Link zu Amazon:
<iframe src="http://rcm-de.amazon.de/e/cm?t=httpalpenblog-21&o=3&p=8&l=as1&asins=3852566088&ref=tf_til&fc1=000000&IS2=1&lt1=_blank&m=amazon&lc1=0000FF&bc1=000000&bg1=FFFFFF&f=ifr" style="width:120px;height:240px;" scrolling="no" marginwidth="0" marginheight="0" frameborder="0"></iframe>

Samstag, 22. Dezember 2012

Osttirol: Wandern im Defereggental


Der Alpen-Blog ist ein Online-Magazin, in dem Sie vieles über die Alpen, das Wandern, Bergsteigen, Kultur, Geschichte, Brauchtum, Kulinarik und Alpinliteratur lesen können. Schauen Sie immer wieder in diese Internet-Zeitschrift, machen Sie sie zum Favoriten: Sie werden immer etwas Neues entdecken: http://alpen-blog.blogspot.com. Besuchen Sie auch

unseren Reisebücherwanderführer-Blog: http://reisebuecherwanderfuehrer.blogspot.com

Dieter Buck + Marlies Buck

***

Dieser Beitrag ist erschienen in Schwaben Alpin
Zeitschrift der Sektion Schwaben des DAV
Ausgabe 1/2013
Layout: Hans-Jürgen Trinkner, Verlagsbüro Wais & Partner, Stuttgart



Freitag, 21. Dezember 2012

DAV: Wintersport in den bayerischen Alpen


Der Alpen-Blog ist ein Online-Magazin, in dem Sie vieles über die Alpen, das Wandern, Bergsteigen, Kultur, Geschichte, Brauchtum, Kulinarik und Alpinliteratur lesen können. Schauen Sie immer wieder in diese Internet-Zeitschrift, machen Sie sie zum Favoriten: Sie werden immer etwas Neues entdecken: http://alpen-blog.blogspot.com. Besuchen Sie auch

unseren Reisebücherwanderführer-Blog: http://reisebuecherwanderfuehrer.blogspot.com

Dieter Buck + Marlies Buck

***

Bergsport an Weihnachten
 
DAV-Tourentipps für die Feiertage
 
In den Bergen herrscht seit einigen Wochen der Winter. Daran dürfte sich trotz einer Warmfront am Sonntag auch an den Weihnachtsfeiertagen nichts ändern. Mit den angekündigten Niederschlägen wird die Lawinengefahr vor allem in den höheren Lagen ansteigen. Für Bergsportaktivitäten abseits gesicherter Pisten und Wege rät der Deutsche Alpenverein deshalb zu einer sorgfältigen Tourenplanung.
 
 
 

Viele Tourentipps finden Bergsportler auf alpenverein.de unter der Rubrik "Tour der Woche". Ein Überblick über die Alpenvereinshütten, die über die Weihnachtsfeiertage geöffnet haben, gibt es unter der Rubrik „Hütten-Suche“.

Die aktuellen Bedingungen in den Bergen

Auch in den niedriger gelegenen Wintersportorten am Alpenrand ist Wintersport möglich, wobei die Schneehöhen Richtung Allgäu zunehmen. Zum Wochenende hin bringt eine Warmfront von Westen her steigende Temperaturen und Niederschläge. Besonders am Sonntag könnten diese länger anhalten. Die Schneefallgrenze kann bis über 2000 m steigen, was für die tiefen und mittleren Lagen Regen bedeutet. Ab Heiligabend beruhigt sich das Wetter wieder, es bleibt trocken aber relativ mild. Aus jetziger Sicht gilt dies auch für die beiden Weihnachtstage.

DAV rät: Wintertouren sorgfältig planen! 

Der Deutsche Alpenverein empfiehlt allen Wintersportlern, ihre Touren sorgfältig zu planen und dabei den aktuellen Wetterbericht zu berücksichtigen. Für Touren abseits gesicherter Pisten und Wege ist es wichtig, den Lawinenlageberichte abzurufen und die Standard-Notfallausrüstung dabei zu haben. Diese besteht aus Lawinenverschütteten-Suchgerät (LVS-Gerät), Lawinenschaufel und Sonde. Ergänzend dazu ist die Mitnahme von Mobiltelefonen empfehlenswert. Lawinenlageberichte, Bergwetterberichte und Hüttenöffnungszeiten gibt es unter www.alpenverein.de.
 




Per Ski oder zu Fuß in den Ammergauer Alpen

Ein lohnendes Ziel für Bergsportler aller Coleur ist das August-Schuster-Haus am Pürschling in den Ammergauer Alpen. Rodler und Wanderer kommen auf einem breiten Forstweg zum August-Schuster-Haus. Vor der Einkehr können Skitourengeher die leichte Tour auf den Teufelsstättkopf verlängern.
 
 
Schneeschuhwanderung am Spitzingsee

Eine vielseitige und beliebte Schneeschuhwanderung führt vom Spitzingsee zum Jägerkamp hinauf. Beim flacheren Anstieg kommt man an der Maxlrainer Alm vorbei, beim kürzeren und steileren Anstieg geht es direkt zur Schönfeldhütte. Diese bietet sich bei beiden Varianten im Abstieg zur Einkehr an.

Hütten für Rodler und Wanderer

Zwei zum Rodeln und wandern sehr gut geeignete Ziele sind die Priener Hütte im Chiemgau und die Hörnlehütte in den Ammergauer Alpen. Beide Hütten haben auch am 24. Dezember geöffnet. Ab dem ersten Weihnachtsfeiertag laden dann auch das Wankhaus bei Garmisch-Partenkirchenund die Lenggrieser Hütte im Isarwinkel zum Besuch ein. Vom 26. Dezember an öffnen auch das Staufner Haus im Allgäu, die Tutzinger Hütte im Isarwinkel, das Bodenschneidhaus in den Bayerischen Voralpen und die Riesenhütte im Chiemgau geöffnet.

Eingestellt von Dieter Buck

Fotos: DAV, Manfred Scheuermann