Dienstag, 30. Oktober 2012

Wandern am Gardasee: HikeSociety


Der Alpen-Blog ist ein Online-Magazin, in dem Sie vieles über die Alpen, das Wandern, Bergsteigen, Kultur, Geschichte, Brauchtum, Kulinarik und Alpinliteratur lesen können. Schauen Sie immer wieder in diese Internet-Zeitschrift, machen Sie sie zum Favoriten: Sie werden immer etwas Neues entdecken: http://alpen-blog.blogspot.com. Besuchen Sie auch

unseren Reisebücherwanderführer-Blog: http://reisebuecherwanderfuehrer.blogspot.com

Dieter Buck + Marlies Buck

***

Neues Mitglied für die HikeSociety:
Frischer Wind kommt vom Gardasee
Ab November 2012 gehört Garda Trentino offiziell zu den acht Regionen der innovativen Online-Wander-Community  www.pure-wanderlust.de
 
 
250 Kilometer Wanderwege, sechs ausgebaute Klettersteige, ein beispielloser Blick über den mit gut 50 Kilometern Länge und 17 Kilometern Breite größten See Italiens sowie sub-mediterrane, bunte Vegetationsformen bestimmen das Trekking-Erlebnis zwischen Riva del Garda, Arco und Torbole.
 
 
 

Ab November 2012 zählt die reizvolle Region um den nördlichsten Zipfel des Gardasees offiziell zu den acht Wander-Destinationen, die sich in der Online-Community HikeSociety zusammengeschlossen haben. Ziel der länderübergreifenden Vereinigung ist es, eine ehrliche Austauschplattform für Wanderfreaks zu bieten, auf der sich neben allgemeinen Basisinformationen authentische Erfahrungsberichte, echte Insider-Tipps und persönliche Empfehlungen unter den Community-Freunden finden.
 
 
 
 

HikeSociety: in 8 Regionen für die Wanderer

„Wir freuen uns sehr, dass das Sportreiseziel Garda Trentino sich nun offiziell zum erlesenen Kreis der HikeSociety-Mitglieder zählen darf“, freut sich Dr. Roberta Maraschin, Geschäftsführerin der Ingarda Trentino S.p.A.. HikeSociety-Präsident Stephan Köhl ergänzt: „Die Region Garda Trentino erweitert unsere Bandbreite nun perfekt in die südliche Richtung.“ Neben Garda Trentino gehören Baiersbronn, Berchtesgadener Land, Insel Rügen, Sächsische Schweiz, Serfaus-Fiss-Ladis, Val di Fiemme und Zillertal der HikeSociety an.
 
 
 
 

HikeSociety: viele Infos für die Mitglieder

Auf welcher Hütte gibt’s die schönsten Zimmer und den witzigsten Wirt, wo die leckersten Mehlspeisen, die einsamsten Pfade und die spannendsten Entdeckungen am Wegesrand? Von der frischen Meeresbriese um den Nationalpark der Insel Rügen über die Spuren der Biermönche im Schwarzwald bis zur abenteuerlichen Hüttentour um die 3000er des Zillertals oder das magische Alpenglühen der Dolomiten: Mitglieder der HikeSociety wissen schnell, was sich tatsächlich lohnt.

Die erste europäische Wander-Community liefert nicht nur Eckdaten aus den acht einzigartigen Wander-Paradiesen, sondern wertvolle Praxisberichte und persönliche Eindrücke – direkt von Wanderer zu Wanderer. „Uns geht es darum zu zeigen, wie es wirklich ist und was man vor Ort tun oder vielleicht auch besser lassen sollte“, erklärt Stephan Köhl, dessen Ziel ein riesiger Fundus an authentischen Erlebnisberichten ist.

Unter www.pure-wanderlust.de können Nutzer Fotos und Videos hochladen, diskutieren, Geheimtipps und Begegnungen mit anderen teilen, eigene Touren und Lieblingsplätze anlegen, Nachrichten senden und neue Freundschaften knüpfen. Zweimal im Jahr kommt die Community außerdem physisch zusammen, um die jeweils ausgewählte Wander-Region gemeinsam zu erkunden.

Dieter Buck

Info:


Fotos: G.P. Calzà, Archivio, Ingarda Trentino

Samstag, 27. Oktober 2012

Alpenurlaub: Wellness- und Sporthotels

Der Alpen-Blog ist ein Online-Magazin, in dem Sie vieles über die Alpen, das Wandern, Bergsteigen, Kultur, Geschichte, Brauchtum, Kulinarik und Alpinliteratur lesen können. Schauen Sie immer wieder in diese Internet-Zeitschrift, machen Sie sie zum Favoriten: Sie werden immer etwas Neues entdecken: http://alpen-blog.blogspot.com. Besuchen Sie auch

unseren Reisebücherwanderführer-Blog: http://reisebuecherwanderfuehrer.blogspot.com

Dieter Buck + Marlies Buck

***

Abenteuer Alpenurlaub

Ein Urlaub in den Alpen ist für Familien, Gruppen und Singles gleichermaßen ideal. Er bringt Abwechslung, Abenteuer, sportliche Herausforderungen aber auch Erholung und Entspannung. Im Sommer und Herbst stehen natürlich in allen Alpenregionen Wandern, Bergsteigen, Klettern und Mountainbiken an erster Stelle, während in den Wintermonaten Ski- und Eissport dominieren. Zur Erholung von Körper, Geist und Seele bieten sich die unterschiedlichsten Wellness- und Sporthotels (http://www.sporthotel-stock.com/) an.


 

Urlaubsregionen in den Alpen

Von den Bayerischen Alpen bis zu den Französischen findet der Urlauber unzählige bekannte Regionen, in denen er abwechslungsreiche Ferientage verbringen kann. Beliebt sind zum Beispiel in Bayern das Werdenfelser Land und das Karwendelgebirge, die Allgäuer Alpen punkten mit dem Gebiet um Oberstdorf und Österreich als Alpenland hat das Ziller- und Ötztal, das Arlberg- und Silvrettagebiet und viele weitere Regionen. Neben Südtirol/Italien bietet die Schweiz mit den höchsten Gipfeln der Alpen im Wallis und im Berner Oberland ebenfalls bekannte Urlaubsgebiete an. Herrliche Landschaften, atemberaubende Ausblicke und viel Natur findet der Urlaubsgast in den verschiedenen Alpenregionen.

Sportlicher Urlaub in den Alpen

Ein Trend ist unverkennbar: Immer mehr Menschen verbringen den Urlaub in Wellness- und Sporthotels. So können sportliche Aktivitäten und Entspannung bestens kombiniert werden. Möglichkeiten für sportliche Abwechslung findet der Gast in den Alpenregionen genügend. Naturgemäß sind Wandern, Bergsteigen, Klettern und der Skisport die beliebtesten Aktivitäten. Aber inzwischen gibt es in jedem Urlaubsgebiet der Alpen auch ausgewiesene Strecken und Touren für Mountainbike- und Down Hill-Begeisterte. Für Abenteuerlustige gibt es Canyoning- und Raftingtouren sowie Paragliding. Wer es geruhsamer liebt, kann bei gemütlichen Spaziergängen die Landschaft der Alpen genießen. Aber egal, welchen Urlaub der Gast bevorzugt, Unterkunftsmöglichkeiten gibt es in jeder Urlaubsregion der Alpen, von Ferienwohnungen bis zu luxuriösen Wellness- und Sporthotels in großer Auswahl.

 

Buchvorstellung: Das BruckmannWanderReiseBuch


Der Alpen-Blog ist ein Online-Magazin, in dem Sie vieles über die Alpen, das Wandern, Bergsteigen, Kultur, Geschichte, Brauchtum, Kulinarik und Alpinliteratur lesen können. Schauen Sie immer wieder in diese Internet-Zeitschrift, machen Sie sie zum Favoriten: Sie werden immer etwas Neues entdecken: http://alpen-blog.blogspot.com. Besuchen Sie auch

unseren Reisebücherwanderführer-Blog: http://reisebuecherwanderfuehrer.blogspot.com

Dieter Buck + Marlies Buck

***
Buchvorstellung:
 
Norbert Blank:
Das Bruckmann WanderReiseBuch
 
80 Traumwanderziele für vier
 
Jahreszeiten
 
 
 
 
 
 
 
Wandern - Reisen Träumen ist der Untertitel dieses großformatigen und schön bebilderten Bandes. Und wer will das nicht?


Zur Magnolienblüte den Frühling im Tessin genießen, die Midsommernacht auf einem Lofotengipfel erleben, im Herbst durch Cornwall oder den Triglav-Nationalpark wandern und dem deutschen Winter nach Patagonien oder Neuseeland entfliehen – die Welt steht dem Wanderer offen! Und die Autoren wissen halt, wo es zu jeder Jahreszeit am schönsten ist.
400 Tourentipps in 80 Regionen weltweit - dieses WanderReiseBuch ist der der perfekte Ideengeber für alle Genusswanderer, die gerne jahreszeitenunabhängig wandern und stets auf der Suche nach etwas Neuem sind.

 
Norbert Blank. Das Bruckmann WanderReiseBuch. 80 Traumwanderziele für vier Jahreszeiten. 168 Seiten, ca. 250 Abbildungen, Format 22,3 x 26,5 cm, Hardcover. Bruckmann Verlag, München. ISBN-13: 978-3-7654-6068-5. 29,95 €

Dieter Buck


Haben Sie Interesse, das Buch zu kaufen? Hier der Link zu Amazon:

<iframe src="http://rcm-de.amazon.de/e/cm?t=httpalpenblog-21&o=3&p=8&l=as1&asins=3765460680&ref=tf_til&fc1=000000&IS2=1&lt1=_blank&m=amazon&lc1=0000FF&bc1=000000&bg1=FFFFFF&f=ifr" style="width:120px;height:240px;" scrolling="no" marginwidth="0" marginheight="0" frameborder="0"></iframe>

 
 
 
 
 
 

Sicherheits-App für ältere Menschen

Der Alpen-Blog ist ein Online-Magazin, in dem Sie vieles über die Alpen, das Wandern, Bergsteigen, Kultur, Geschichte, Brauchtum, Kulinarik und Alpinliteratur lesen können. Schauen Sie immer wieder in diese Internet-Zeitschrift, machen Sie sie zum Favoriten: Sie werden immer etwas Neues entdecken: http://alpen-blog.blogspot.com. Besuchen Sie auch
unseren Reisebücherwanderführer-Blog: http://reisebuecherwanderfuehrer.blogspot.com
Dieter Buck + Marlies Buck
***
Alpine Sicherheits- und
Navigations-App:

das Projekt DOSSy (Digital Outdoor and Safety System) will dazu beitragen,
die Lebensqualität älterer Menschen zu erhöhen

Obwohl Bergwandern ebenso wie Skifahren Aktivitäten sind, die bis ins hohe Alter betrieben werden können, geben viele ältere Menschen aus Angst vor Unfällen oder Orientierungsschwierigkeiten diese Aktivitäten irgendwann auf.
 
 
 
 
 

Um dieser Problematik entgegenzuwirken, wurde das europäische Verbundprojekt DOSSy (Digital Outdoor and Safety System) ins Leben gerufen. Es hat die Zielsetzung, eine App für Mobiltelefone zu entwickeln, die älteren Menschen für Outdoor-Aktivitäten in der freien Natur und speziell in der Bergwelt Navigations-, Lokalisierungs- und Sicherheitsfunktionen bereitstellt.

Koordinator des DOSSy-Projekts ist die Universität St. Gallen in der Schweiz. Weitere Projektteilnehmer sind Augmentra (die Entwickler von ViewRanger, der führenden GPS-App für Aktivitäten im Freien), Curena (Betreiber einer Notruf- und Service-Zentrale), der Bergverlag Rother (einer der führenden europäischen Verlage für Wanderführer und Outdoorliteratur), das Deutsche Rote Kreuz Herten (Träger einer der grössten DRK Notrufzentralen), der Schweizer Alpen Club sowie die Hochschule für Angewandte Wissenschaften St. Gallen. Das Projekt läuft im Rahmen des Ambient Assisted Living Joint Programme (AALJP), eines Förderprogramms der Europäischen Kommission, das darauf abzielt, die Lebensqualität älterer Menschen zu verbessern und das Angebot und die Nutzung kommerzieller Dienstleistungen für diese Zielgruppe voranzutreiben.

Das Projektkonsortium hat sich zum Ziel gesetzt, eine App zu entwickeln, die sowohl den Genuss als auch die Sicherheit beim Ausüben von Outdoor-Aktivitäten erhöhen soll. Die App wird u.a. einen Wanderführer mit hochwertigen Routeninformationen sowie einen intelligenten Navigationsassistenten umfassen, so dass Nutzer die Möglichkeit haben, entsprechend ihrer individuellen Mobilität geeignete Wanderwege auszuwählen und diesen dank GPS mit einem guten Gefühl zu folgen.

Zur Erhöhung der Sicherheit wird die App ein Tracking-System beinhalten, das dafür sorgt, dass Wanderer von ihren Mitwanderern oder auch von Suchtrupps lokalisiert werden können. Entsprechende Benachrichtigungen können dabei manuell versendet oder von einem eingebauten Tracking-Tool (nach Erreichen definierter GPS-Kontrollpunkte entlang der Wanderroute) automatisch ausgelöst werden. Die App wird darüber hinaus mit einer Notruf-Zentrale verbunden sein, welche in kritischen Situationen benachrichtigt und mit den entsprechenden GPS-Daten versorgt wird und darauf hin Rettungstrupps los schicken kann. Und schließlich wird die App auch darauf ausgerichtet sein, die Wetterbedingungen permanent zu überwachen, um den Wanderer und die Notruf-Zentrale über eine plötzliche Verschlechterung des Wetters – eine der Hauptgefahren beim Wandern – zu informieren.

Zur Entwicklung der App bringt das Projektkonsortium alle dafür notwendigen Kompetenzen mit. ViewRanger wird bereits weltweit von Outdoor-Aktivisten sowie von internationalen Such- und Rettungsdiensten für die Navigation und Lokalisierung genutzt. ViewRanger ist somit auch die Softwareplattform, auf deren Basis DOSSy realisiert werden wird. Curena ist als Betreiber einer Notruf- und Service-Zentrale eine Spezialistin für das Management von Notfallsituationen mit älteren Menschen. Der Bergverlag Rother bringt eine hohe Expertise im Bereich Wanderführer und Outdoorliteratur mit. Der Schweizer Alpen Club und das Deutsche Rote Kreuz Herten besitzen eine außergewöhnlich große Erfahrung im Bereich Bergrettung bzw. allgemeine Rettungsdienste.

Peter Schenkel, Projektkoordinator des DOSSy-Projekts vom Institut für Wirtschaftsinformatik der Universität St. Gallen meint dazu: „DOSSy ist ein wirklich aufregendes Entwicklungsprojekt, das jede Menge Erfahrung und hochmoderne Technologien in einem Konsortium zusammenführt. Outdoor-Aktivitäten tragen ganz erheblich zu einer Erhöhung der Lebensqualität speziell älterer Menschen bei. Die zu entwickelnde App wird einen erheblichen Beitrag dazu leisten, dass ältere Menschen ihre gewohnte Mobilität und Unabhängigkeit behalten können.”

DOSSy ist ein auf 24 Monate ausgelegtes Entwicklungsprojekt. Das Budget des Projekts beläuft sich auf 1,6 Millionen Euro. Das Projekt wird mit 734 000 Euro von der Europäischen Kommission gefördert.

Eingestellt von Dieter Buck

Mitglieder des DOSSy-Projektkonsortiums

Universität St. Gallen, http://www.iwi.unisg.ch

Hochschule für Angewandte Wissenschaften St. Gallen, http://www.fhsg.ch

Curena AG, http://www.curena.ch

Augmentra Ltd, http://www.viewranger.com

Bergverlag Rother GmbH, http://www.rother.de

Deutsches Rotes Kreuz Herten, http://www.drk-herten.de

Schweizer Alpen Club (SAC), http://www.sac-cas.ch

Über die teilnehmenden Einrichtungen und Unternehmen

Die Universität St. Gallen (HSG) gehört zu den besten Business Schools in Europa. Die Forschungsaktivitäten der Universität verteilen sich auf über 30 Institute und zahlreiche Forschergruppen. Die Erfolgsbilanz der Universität St. Gallen in Sachen anwendungsorientierter Forschung zeigt sich u.a. an der beeindruckenden Zahl von über einhundert erfolgreichen Spin-offs. Aber auch das breite Angebot an Weiterbildungsprogrammen für Entscheidungsträger aus der Wirtschaft spricht für sich. Das Kompetenzzentrum Independent Living ist eine Forschungsgruppe der Universität St. Gallen, die sich speziell mit Geschäftsmodellen im Bereich Produkte und Dienstleistungen zur Förderung der Lebensqualität älterer Menschen beschäftigt. http://www.iwi.unisg.ch

Die Hochschule für Angewandte Wissenschaften St. Gallen (Innovationszentrum St. Gallen) (FHS-IZSG) hat den Fokus auf die Bereitstellung von Lösungen für Zukunftsaufgaben von regionaler und nationaler Relevanz gelegt. Das Innovationszentrum unterstützt Unternehmen bei der Einführung und Bewertung neuer Ideen und Innovationen sowie deren Umsetzung in vermarktbare Produkte. http://www.fhsg.ch

Curena betreibt eine Notruf- und Service-Zentrale, welche speziell auf die Bedürfnisse älterer Menschen ausgerichtet ist. Mehr als 7000 Kunden des Schweizerischen Roten Kreuzes nutzen derzeit in 13 Kantonen mit ihren stationären und mobilen Notrufgeräten  die Dienstleistungen von Curena. Curena hat damit große Erfahrung im Bereich Serviceleistungen für ältere Menschen in Notsituationen sowie den dafür einzusetzenden Technologien und Geschäftsprozessen. Curena ist ein Tochterunternehmen des Schweizer Roten Kreuzes (SRK) Kanton Zürich. http://www.curena.ch

Augmentra Ltd ist ein in Cambridge (Großbritannien) ansässiges Unternehmen, das Apps für Mobiltelefone entwickelt, darunter auch die populäre Navigations-App „ViewRanger GPS” sowie weitere weit verbreitete Apps, die über verschiedene mobile OS-Plattformen genutzt werden können. Die Apps von Augmentra sind besonders beliebt unter Outdoor-Aktivisten und Touristen, werden aber auch intensiv von professionellen Rettungsteams genutzt. Augmentra ist lizenzierter Partner vieler nationaler Agenturen für Kartographie und Geodäsie in ganz Europa. Außerdem arbeitet das Unternehmen mit mehr als 400 Anbietern von Wanderführern und Tourismusangeboten zusammen.


Der 1920 gegründete Bergverlag Rother gehört sowohl zu den ältesten als auch zu den führenden Anbietern von alpiner Literatur in Europa. Derzeit hat der Verlag rund 600 Titel zu den Themenbereichen Wandern, Bergsteigen, Klettern und Mountainbiking im Programm. Der Bergverlag Rother ist ein Tochterunternehmen von Freytag & Berndt, dem renommierten Wiener Verlagshaus für Karten und Stadtpläne.


Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) Herten ist tätig in den Bereichen Rettungswesen, Hausnotruf und Mobilruf, Senioren- und Sozialarbeit. Es ist sowohl mit den anderen deutschen, als auch internationalen Rotkreuz-Niederlassungen hervorragend vernetzt und betreibt seit vielen Jahren eine der größten DRK Notrufzentralen für den Bereich Mobilruf und Hausnotruf.


Der Schweizer Alpen Club (SAC) hat über 130 000 Mitglieder, die ungeachtet ihres Alters oder Geschlechts, ihrer Religion oder Sprache sowie ihres sozialen Hintergrunds die Begeisterung für die Bergwelt teilen. Der 1863 gegründete SAC ist seit jeher eine dynamische Kraft bei der Entwicklung der Alpenregion. Der SAC betreibt rund 150 Hütten in der gesamten schweizerischen Bergwelt. Der traditionsbewusste Club propagiert stets einen verantwortungsvollen Umgang mit der Bergwelt, gerade auch beim Wintersport.


 

 

Mittwoch, 24. Oktober 2012

Zillertal: Skiurlaub vom Feinsten


Der Alpen-Blog ist ein Online-Magazin, in dem Sie vieles über die Alpen, das Wandern, Bergsteigen, Kultur, Geschichte, Brauchtum, Kulinarik und Alpinliteratur lesen können. Schauen Sie immer wieder in diese Internet-Zeitschrift, machen Sie sie zum Favoriten: Sie werden immer etwas Neues entdecken: http://alpen-blog.blogspot.com. Besuchen Sie auch

unseren Reisebücherwanderführer-Blog: http://reisebuecherwanderfuehrer.blogspot.com

Dieter Buck + Marlies Buck

***

Zillertal:
 
 
Zillaxen in den
 
Hochzillertaler Edelhütten
 







SKi-optimal Hochzillertal Kaltenbach steht für Snow und Fun in der ersten Skiregion des Zillertals. Täglich ab 7.30 Uhr sind die Lifte und Bahnen in Betrieb und bringen Schneegenießer hinauf auf 2.500 Meter – ans „obere Ende“ der 181 Kilometer schneesicheren Pisten.

Diese werden bei verschiedenen Skigebietstests immer wieder mit Höchstnoten beurteilt – ebenso wie zwei legendäre Skihütten: die Kristall- und die Wedelhütte. Die Wedelhütte auf 2.350 Metern am höchsten Punkt des Skigebiets zwischen dem Wimbachkopf und dem Marchkopf überzeugt mit gepflegtem Service im Gourmetrestaurant Premium Lounge ebenso wie im höchsten Weinkeller Tirols, in dem sich Hobby-Sommeliers wöchentlich zu Degustationen treffen.
 
 
 


 


Zillertal: Von der Wedelhütte zur Kristallhütte

Nur wenige Pistenkilometer entfernt liegt auf 2.147 Metern auf dem Öfelerjoch die Kristallhütte die bereits mehrmals zur „weltbesten Hütte“ gekürt wurde. Die Hüttenküche, die Kristall- Lounge und die Übernachtung in einer der acht Panoramasuiten überzeugten die Tester bereits fünf Mal in Serie. Abenteuer-Feeling deluxe verspricht in diesem Winter eine Nacht in der Eiskristall-Suite auf dem beheizten Wasserbett.
 
Das Iglu steht schon ab etwa 13 Uhr bereit, damit noch Zeit zum Skifahren und Einkehren auf der Kristallhütte bleibt. Ihre Events – von den Klassikkonzerten, Jazzbrunches und DJ-Acts über Wein- und Champagnerverkostungen bis zum Winzer Wedel Cup – bestätigen: Die Wedel- und die Kristallhütte haben sich einem authentisch-zeitgemäßen Bergerlebnis auf Vier- bis Fünfsterneniveau verschrieben, das zum Naturerlebnis auch eine außergewöhnliche Gastronomie und hochkarätige Veranstaltungen bietet.
 
 



 

Zillertal: „Zwergerl betreut – Eltern erfreut“

Laut Skigebietetests kommen Familien auch in Sachen Kinderbetreuung in Skioptimal Hochzillertal Kaltenbach besonders gut weg. An der Bergstation der Bergbahn Hochzillertal hat der Zwergerl Club sein Revier für stundenweise, halb- oder ganztägige Betreuung (0–4 Jahre).





Zillertal:
Prominente Gäste in den weltbesten Skihütten im Hochzillertal
 
 
 


 

Auf den oft prämierten 181 Pistenkilometern von Skioptimal Hochzillertal Kaltenbach lassen Österreichs Pistenkaiser, Urlaubsgäste und Promis aus aller Welt ihren Brettln freien Lauf.

Für den „schneesichern“ Volltreffer sorgt die Tatsache, dass die Bahnen das Skierlebnis bis in 2.500 Meter Höhe schrauben und bereits 90 Prozent der Pisten bis ins Tal beschneit werden können. Für den Hochzillertaler Einkehrschwung mit Promifaktor stehen zwei Kult-Skihütten: die Kristallhütte und die Wedelhütte.
 
 
 

 

An beiden proben besonders viele prominente und internationale Gäste aus Politik, Sport, Musik oder Film den Einkehrschwung. Red-Bull-Chef Didi Mateschitz hat bereits eine kräftige Brise „Energy“ ins Hochzillertal gebracht, ebenso Ex-Motocrossfahrer Heinz Kinigadner und Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel. Promis aus „Funk und Fernsehen“ geben sich in Kristall- und Wedelhütte immer wieder ein Stelldichein: Sebastian Schweinsteiger, Popstar Sasha, Udo Lindenberg oder die Popband „Wir sind Helden“. Auch die deutsche Moderatorin Nova Meierheinrich und die österreichischen Schauspielerin Constanze Breitebner ließen sich bereits von den Hüttenwirten einkochen.

Zillertal:
Abfahren, Einkehren und Relaxen auf höchstem Niveau

Auf die 181 Pistenkilometer von SKi-optimal Hochzillertal Kaltenbach fährt Ski-Lokalmatador Stephan Eberharter ab – ebenso wie die Ex-Ski-Asse Rosi Mittermair und Christian Neureuther aus Bayern. Auch die hochkarätigen Veranstaltungen in beiden Hütten – von Charity- und Kulturevents über Jazzbrunches, Vernissagen bis hin zu Modeschauen im Schnee – ziehen immer wieder VIPs an: Etwa Promiköche wie Tim Mälzer, der das Kristallmenü 2010 kreierte, oder Topwinzer Gerhard Kracher. Viele Promis zeigen sich auch von den „hochstehenden“ Übernachtungsmöglichkeiten auf Kristall- und Wedelhütte angetan.
 
 

 

Zillertal: Kristallhütte

Die Kristallhütte bietet Sterne-plus-Niveau, eine Kristall-Lounge mit Außenfeuerstelle und -sauna, Sprudelbad, Relaxzone sowie beheizten Wasserbetten. „Hüttenzauber für Unverfrorene“ verspricht eine heißkalte Nacht in der Eiskristall-Suite. Das Iglu steht schon ab etwa 13 Uhr bereit, damit noch Zeit zum Skifahren und Einkehren auf der Kristallhütte bleibt.

Zillertal: Wedelhütte

An der Wedelhütte schätzen die prominenten Gäste das höchstgelegene Wirtshaus des Skigebiets samt Gourmetrestaurant und zwei Stockwerke hohem Felsengewölbekeller mit Topweinen. Für Übernachtungsgäste gibt es elf luxuriöse Suiten auf Fünfsterneniveau mit Panoramablick vom Inntal bis zu den Zillertaler Alpen.

Dieter Buck

Info:

Bergbahnen Hochzillertal Gesellschaft mbH & Co KG, A 6272 Kaltenbach, Telefon 0043 (0) 5283 2800, Fax 0043 (0) 5283 2800-19, info@ski-optimal.at, www.ski-optimal.at, www.schultz-ski.at