Donnerstag, 18. Oktober 2012

Tirol: Kulinarik


Der Alpen-Blog ist ein Online-Magazin, in dem Sie vieles über die Alpen, das Wandern, Bergsteigen, Kultur, Geschichte, Brauchtum, Kulinarik und Alpinliteratur lesen können. Schauen Sie immer wieder in diese Internet-Zeitschrift, machen Sie sie zum Favoriten: Sie werden immer etwas Neues entdecken: http://alpen-blog.blogspot.com. Besuchen Sie auch

unseren Reisebücherwanderführer-Blog: http://reisebuecherwanderfuehrer.blogspot.com

Dieter Buck + Marlies Buck

***

Tirol:
Wirtshäuser, moderne Tiroler und Kulinarik

Viele Tiroler Wirtshäuser können auf kulinarische Traditionen verweisen, die teilweise hunderte Jahre zurückreichen. Sie verbinden das Ambiente vergangener Tage mit höchster Kulinarik und einer Gemütlichkeit und Lebenslust, die man nur im Herz der Alpen findet.

Das Tiroler Wirtshaus ist eine Institution. In jedem Ort Tirols findet man es, denn es ist Treffpunkt für Einheimische und Gäste. Seit 20 Jahren bemüht sich der Verein „Tiroler Wirtshaus“ um jene kulinarischen Besonderheiten und besonderen Häuser, die Tirol zu einem Hot-Spot für kulinarisches Reisen machen. Denn bei jedem fünften Urlaubsgast steht die „Kulinarik“ inzwischen ganz oben auf der Speisekarte der Urlaubsinteressen, wenn er die schönsten Tage des Jahres in Tirol verbringt.
 

Von links: Hannes, Georg und Christina Ebster setzen die Familientradition im Landgasthof Linde fort. Seit 1857 verwöhnt die Familie Gäste in dem traditionsreichen Zillertaler Gasthof.


Zu entdecken gibt es einiges in Tirol. Oft ist es nicht nur die ausgezeichnete Küche, die einem im Tiroler Wirtshaus den Atem raubt. Die Wirtshauskultur im Herz der Alpen hat auch eine historische Komponente, die man bis heute jeden Tag neu erleben kann.

Tirol und Kulinarik: Haubenkoch Hannes Ebster in Stumm im Zillertal

Wenn Haubenkoch Hannes Ebster in Stumm im Zillertal vor seinem Landgasthof Linde steht, so blickt er nicht nur auf die sanften Berge der Zillertaler Alpen, sondern auch auf ein Haus, das im Jahr 911 zum ersten Mal urkundlich erwähnt wurde. Seit 1857 wird hier von der Familie Ebster gekocht und verwöhnt. „Ich hatte das große Glück, dass meine Familie die Gaststuben und vieles andere in diesem Haus seit über 150 Jahren erhalten haben“, erzählt Hannes Ebster. „Das spiegelt sich auch in meiner Küche wider. Wir erhalten die herrlichen Tiroler Rezepte und interpretieren sie modern und zeitgerecht.“




Tirol und Kulinarik: Strasserwirt in Strassen in Osttirol

Nicht anders ist es im Strasserwirt in Strassen in Osttirol. In der alten Gaststube findet man die Jahreszahl 1744. Zu diesem Zeitpunkt befand sich das Haus im Besitze des Franz Xaver Ambrosius Mayr, von ihm stammt der Spruch, der zu seiner Zeit in der Gaststube angeschrieben stand: „Solche Gäste liebe ich, die freundlich diskutieren, die treu und redlich zahlen mich und friedlich abmarschieren."Heute wird der Strasserwirt von der Familie Bachmann mit Liebe geführt und Spitzenkoch Werner Grander ist Garant für feine Tiroler Gourmetküche.

Tirol und Kulinarik: Ottoburg in Innsbruck

Tiroler Historie und Kulinarik verbinden sich auch im Herz von Innsbruck miteinander. Ein Beispiel dafür ist die Ottoburg direkt am Eingang zur Innsbrucker Altstadt. Der Wehrturm der ehemaligen Burganlage Innsbrucks ist ca. 1200 erbaut worden. Heute können Gourmets aus aller Welt in den historischen Stuben Tiroler Gastlichkeit genießen und dabei das Treiben der Innsbrucker Altstadt beobachten.

Tirol und Kulinarik: Was das Tiroler Wirtshaus ausmacht

Für Hannes Ebster vom Gasthof Linde, der seit vielen Jahren konstant auf Haubenniveau kocht, ist die Besonderheit der Tiroler Wirtshauskultur, dass es hier zum Treffen von Tirolern, Gästen aus aller Welt und dem „Stammtisch“ kommt, also sozusagen den Nachbarn des Gasthofes, die regelmäßig vorbeischauen. „In einem echten Tiroler Wirtshaus haben diese Gästegruppen nicht nur Platz, sondern sie bilden vielmehr eine Symbiose“, erklärt der Haubenkoch aus dem Zillertal. „Kann man als Gastronom jeder dieser Gästeschichten eine kulinarische Heimat bieten, dann beginnt das Wirtshaus richtig zu leben.“
 
 
Der Landgasthof Linde in Stumm wurde 911 das
 erste Mal urkundlich erwähnt. Heute kocht hier
Hannes Ebster auf Haubenniveau für Einheimische und Gäste.
 

Kulinarisch sieht Ebster seine Aufgabe darin, eine zeitgenössische regionale Küche anzubieten. Das bedeutet, einheimische Produkte mit internationalen Einflüssen zu verbinden und den Gast jeden Tag neu zu überraschen. „Wir haben direkt neben dem Gasthof einen Gemüse- und Kräutergarten angelegt. Für unsere Gäste ist es sogar auf der Speisekarte nachvollziehbar, welche Produkte aus unserem eigenen Garten kommen“, erzählt Ebster von seinen Ideen, wie ein Tiroler Wirtshaus spannende kulinarische Geschichten erzählt.

Tirol und Kulinarik: Kulinarische Reise am Handy

Dass sich die kulinarische Tradition Tirols ausgezeichnet mit unserem modernen Leben vereinen lässt, beweist der Verein „Tiroler Wirtshaus“, unter dessen Gütesiegel in allen Regionen Tirols Gasthäuser auf authentische Tiroler Küche setzen. Online kann man sich unter www.tiroler-wirtshaus.at auf die Suche nach einem Gasthof in der Nähe machen. Und für iPhone-Besitzer gibt es sogar eine kostenlose App zum Download.
 
 

Tirol und Kulinarik: Vielfalt ist Trumpf

Die Vielfalt ist grenzenlos. Ob echte Tiroler Marend auf einer Alm oder einem Berggasthof, ob Dorfwirt gleich neben der Kirche im Zentrum des Ortes oder Tiroler Gasthof mit Haubenküche – die kulinarische Vielfalt Tirols ist einzigartig. Dementsprechend zufrieden sind Urlauber mit dem Angebot. Über 60 Prozent sind mit der angebotenen Gastronomie „sehr zufrieden“. Aktuell sind 65 Tiroler Betriebe vom Restaurantführer „Gault Millau“ mit einer oder mehreren Hauben ausgezeichnet. Einen sehr guten Überblick über das typische Tiroler Wirtshaus erhält man mit dem „Tiroler Wirtshausführer“, den man unter www.tiroler-wirtshaus.at kostenlos bestellen kann.

Eingestellt von Dieter Buck

Infos:


Fotos: Gasthof Linde, Tirol Werbung/Fotowerk

 

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen