Mittwoch, 31. Juli 2013

WasserWunderWelten an den Krimmler Wasserfällen

Neue WasserWunderWelten an den größten Wasserfällen Europas
 

Im Nationalpark Hohe Tauern zählt Wasser zu den besonderen Schätzen: Es ist Lebensraum und Energiespender in Form von 342 Gletschern, 279 Gebirgsbächen, 550 Seen, zehn Klammen und 26 Wasserfällen. In Krimml stürzen die höchsten Wasserfälle Europas über Hunderte Meter tosend in die Tiefe. Am kilometerlangen Wasserfallweg können die Fälle aus nächster Nähe bestaunt werden. Seit über 200 Jahren sagen die Einheimischen den Krimmler Wasserfällen eine Heilwirkung bei Asthma und Allergien nach. Seit 2006 ist diese durch wissenschaftliche Studien der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität Salzburg belegt. Am 29. Juni 2013 öffneten die neuen WasserWunderWelten Krimml ihre Pforten. Das Herzstück der neuen Ausstellung bildet ein modernes Wasserfallzentrum, in dem experimental das Naturheilmittel „Krimmler Wasserfälle“ dargestellt wird. In Summe gibt es drei Themenbereiche auf 8.200 m² Ausstellungsfläche. Im „Haus des Wassers“ erwarten Besucher imposante 3D-Präsentationen vom langen Weg des Wassers aus den Hohen Tauern bis zu den Krimmler Wasserfällen, ein Multivisionskino und der große Freiluft-Aquapark mit Biotop, Skulptur und Wasser-Jojo. Neu ist auch der Dorfpark in Krimml mit direktem Blick zu den tosenden Wasserfällen. Rund um eine Wasserorgel können Besucher das Element Wasser mit allen Sinnen wahrnehmen, sich vom Plätschern berieseln lassen und erleben das faszinierende Zusammenspiel von Wasser und Licht. Dazu bietet die Nationalparkgemeinde Krimml ihren Gästen spritzige Packages rund um Wasser und Gesundheit, für Allergiker und Asthmatiker – einfach für alle, die sich von der großartigen Wasser- und Bergwelt im Nationalpark Hohe Tauern in den Bann ziehen lassen wollen.
Dieter Buck
 
Info:
Tourismusverband Krimml/Hochkrimml, A-5743 Krimml/Hochkrimm, www.krimml.at
 
Besuchen Sie uns auch unter:
http://reisen-und-urlaub.blogspot.com für Artikel über Reisen und was schön daran ist
http://alpen-blog.blogspot.com für Artikel über die Welt der Alpen
http://baden-wuerttemberg-blog.blogspot.com für Artikel über Baden-Württemberg
http://reisebuecherwanderfuehrer.blogspot.com für Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur
http://der-stuttgart-blog.blogspot.com für Artikel über Stuttgart
http://stuttgart-schwarz-weiss.blogspot.com für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie
http://living-in-stuttgart.com der englischsprachige Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt
 

Rother Touren App« jetzt auch für Android

Die »Rother Touren App«
jetzt auch für Android
Geprüfte Wandertouren mit GPS-Navigation und Offline-Karten
Vorzugspreis vom 1. bis 31. August 2013 für Android und iPhone
 


 
 
Zahlreiche iPhone-Nutzer sind bereits mit der »Rother Touren App« unterwegs – jetzt stehen die mobilen Wander-Guides auch Android-Nutzern zur Verfügung. 
Die »Rother Touren App« enthält die beliebten Rother Wanderführer, aufbereitet als mobile Guides, für viele attraktive Wander- und Urlaubsziele. Die Guides bieten jeweils rund 50 geprüfte Wandertouren in bewährter Rother-Qualität mit GPS-Navigation, Offline-Karten und vielen weiteren Extras.

 
Komfortable Ausstattung
Die Guides in der »Rother Touren App« versorgen den Wanderer mit zuverlässigen Tourenbeschreibungen, genauen, GPS-basierten Routen und zahlreichen Bildern. Übersichtskarten ermöglichen eine einfache Auswahl von Guides und Touren; die Touren können außerdem nach Schwierigkeit, Dauer und Entfernung sortiert werden. Die topographischen Karten lassen sich in 14 Zoomstufen vergrößern. Ein weiteres Merkmal der »Rother Touren App«: Alle Inhalte inklusive Karten sind nach dem Herunterladen auch offline nutzbar. Damit ist man während einer Tour unabhängig von einer Internetverbindung.  
App kostenlos, Einführungspreis für die Guides
Die »Rother Touren App« kann ab sofort in Google play kostenlos heruntergeladen werden; bis zu fünf vollwertige Touren aus jedem Guide sind ebenfalls kostenlos. Die kompletten Guides können bequem und direkt als In-App erworben werden. Sie kosten zwischen 4,49 € und 9,99 €.
Sämtliche Guides können vom 1. bis zum 31.8.2013 zum Vorzugspreis von je 3,59 Euro gekauft werden. Das Angebot gilt sowohl in Google play als auch im App Store. 
Die schönsten Ziele
Die mobilen Guides gibt es zu alpinen Gebieten, zu europäischen Mittelgebirgen und natürlich zu den schönsten Urlaubsregionen weltweit. Derzeit sind 26 verschiedene Guides verfügbar, darunter »Mallorca«, »Madeira«, »Island«, »Münchner Wanderberge«, »Kärnten«, »Eifel« und «Oberengadin« (alle verfügbaren Guides unter http://www.rother.de/app/guides.htm). Demnächst folgen »Meran«, »Waldviertel« und der »E5 von Oberstdorf bis Meran/Bozen«. Das Angebot wird zügig erweitert.

 
Über den Bergverlag Rother
Der Bergverlag Rother ist einer der ältesten und mit über 600 lieferbaren Titeln einer der bedeutendsten alpinen Verlage Europas. Er ist weit über die Grenzen der Alpen hinaus für seine unumstrittene Kompetenz im Bereich Wanderführer und alpine Literatur bekannt. Die Autoren sind ausgewiesene Gebietskenner, die für eine überlegte Tourenauswahl und höchste inhaltliche Qualität stehen. Diese Qualität und Verlässlichkeit stehen allen Outdoor-Freunden jetzt auch als App zur Verfügung.
Über komoot
Die Rother Touren App wurde in Kooperation mit der komoot GmbH entwickelt. Das Technologie-Startup bietet unter www.komoot.de und als App einen intelligenten Tourenplaner für Wanderer, Fahrradfahrer und Mountainbiker. Aus mehreren hundert Millionen Datensätzen werden dort individuell die schönsten Wegabschnitte zusammengestellt.
 
Wichtige Links:
Zur »Rother Touren App«: www.rother.de/app
Zu den verfügbaren Guides: http://www.rother.de/app/guides.htm
 
Dieter Buck 
Besuchen Sie uns auch unter:
http://reisen-und-urlaub.blogspot.com für Artikel über Reisen und was schön daran ist
http://alpen-blog.blogspot.com für Artikel über die Welt der Alpen
http://baden-wuerttemberg-blog.blogspot.com für Artikel über Baden-Württemberg
http://reisebuecherwanderfuehrer.blogspot.com für Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur
http://der-stuttgart-blog.blogspot.com für Artikel über Stuttgart
http://stuttgart-schwarz-weiss.blogspot.com für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie
http://living-in-stuttgart.com der englischsprachige Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt
 

 

Dienstag, 30. Juli 2013

Wilfried und Lisa Bahnmüller: Bergauf ohne Bergab

Wilfried und Lisa Bahnmüller:  
Bergauf ohne Bergab
Genusstouren im Alpenvorland

Wandern bergauf und hinab mit der Bahn - etwas ganz Neues! Eine Vorstellung dieses Wanderführers der ganz anderen Art finden Sie unter folgendem Link:











 
 




Sonntag, 28. Juli 2013

Walser & Oberstdorfer Hammerspitze

Walser & Oberstdorfer Hammerspitze

Neue Namen für zwei markante Berge in den Allgäuer Alpen
 


Es war eine skurrile und verwirrende Situation: Für die Oberstdorfer hieß der eine Berg Hammerspitze, der andere Schüsser. Die Kleinwalsertaler bezeichneten dieselben Berge mit denselben Namen, aber eben genau umgekehrt.

Damit ist jetzt Schluss: Der 2169,5 m hohe nordwestliche, dem Kleinwalsertal zugewandte Gipfel heißt ab sofort „Walser Hammerspitze“, und der mit 2260 m höhere und den Oberstdorfern näher liegende südöstliche Gipfel trägt den Namen „Oberstdorfer Hammerspitze“. Einen Berg namens "Schüsser" gibt es in den Allgäuer Alpen also nicht mehr.
Die Gunst der Stunde genutzt
Hintergrund dieser außergewöhnlichen Umbenennung war vor allem, dass es bei Rettungseinsätzen immer wieder zu Unklarheiten, Verwechslungen und damit zu gefährlichen Verzögerungen gekommen war. Vertreter der beiden örtlichen Alpenvereinssektionen, DAV-Sektion Oberstdorf und OeAV-Sektion Kleinwalsertal, der zuständigen Gemeinden Mittelberg/Kleinwalsertal und Oberstdorf, der staatlichen Stellen als Grundeigentümer sowie der Rettungsdienste, Polizei und Bergwacht nutzten die Gunst der Stunde, als die Erstellung einer neuen Alpenvereinskarte anstand.

Schließlich glückte, was kaum jemand für möglich gehalten hatte: Mit den neuen Namen „Walser Hammerspitze“ und „Oberstdorfer Hammerspitze“ können die Menschen auf beiden Seiten der Berge sehr gut leben.Immerhin gehen die Diskussionen um die verwirrenden Bergnamen bis ins 18. Jahrhundert zurück.

Die neuen Namen in der neuen Alpenvereinskarte
Die erste gedruckte Karte mit den neuen Namen ist die druckfrische Alpenvereinskarte BY 2 "Kleinwalsertal - Hoher Ifen, Widderstein“, die am 1. August 2013 auf den Markt kommt. Und sogar die amtlichen Datengrundlagen des Bayerischen Landesamtes für Vermessung und Geoinformation (LVG) in München und des Bundesamtes für Eich- und Vermessungswesen (BEV) in Wien sind bereits geändert. Diesem Vorbild werden alle Karten- und Führerwerke, Tourismusbroschüren und Internetportale folgen.

Außerdem werden neue Hinweisschilder an den Wanderwegen, Hütten und Seilbahnstationen angebracht.

DAV, eingestellt von Dieter Buck
Foto: Manfred Scheuermann

Info:

Besuchen Sie uns auch unter:
http://reisen-und-urlaub.blogspot.com für Artikel über Reisen und was schön daran ist
http://alpen-blog.blogspot.com für Artikel über die Welt der Alpen
http://baden-wuerttemberg-blog.blogspot.com für Artikel über Baden-Württemberg
http://reisebuecherwanderfuehrer.blogspot.com für Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur
http://der-stuttgart-blog.blogspot.com für Artikel über Stuttgart
http://stuttgart-schwarz-weiss.blogspot.com für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie
http://living-in-stuttgart.com der englischsprachige Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt

Urlaub in Österreich

Rundum Wohlfühlen - 
Tipps für den 
Familienurlaub der besonderen Art 

Sie sehnen sich nach Ruhe und Zweisamkeit und möchten das mit einem aufregenden Familienurlaub in Österreich kombinieren? Egal ob mit der Familie, alleine oder zu zweit – in Oberösterreich finden Sie mit Sicherheit was Sie suchen.

 Oberösterreich bietet Ihnen in mehr als 60 Hotels Entspannung für Körper und Seele sowie Spaß und Spannung für Ihre Kinder. Familien mit Kindern kommen hier keinesfalls zu kurz. Im Bereich Wellness stehen Ihnen zahlreiche Möglichkeiten offen – nutzen Sie das vielfältige Angebot der Thermen und Wellnesshotels wie: • Innen- und Außenpools • Sauna • Massagen, Kosmetik, Bäder und Packungen • SPA • Umfangreiches Sport- und Aktivprogramm und vieles mehr…. 



 

Kinder kommen in Oberösterreich natürlich auch auf Ihre Kosten, denn in vielen Wellnesshotels wird den Kleinen etwas geboten. 

Zahlreiche Kinderprogramme bieten Spaß und Action - sei es durch extra konzipierte Kinderbereiche mit: • Rutschen, Wasserspielgärten und Wasserspielgeräten oder durch Nutzung des angebotenen Betreuungs- und Animationsprogramms wie: 

• Malen, Basteln und Spielen Viele Hotels haben sich extra an die Bedürfnisse ihrer jungen Gäste angepasst und bieten dementsprechend auch kindgerechte Programme an. So können Sie auch beim Familienurlaub in Österreich die Seele baumeln lassen. Oder möchten Sie lieber Natur pur genießen? Auch hierfür haben die Wellnesshotels in Österreich gesorgt. 

 Viele Anlagen sind in die idyllische Landschaft Oberösterreichs eingebettet, so dass auch Naturliebhaber nicht zu kurz kommen: 
 • Naturbadeteiche 
• Parks
• Kräuter-, Duft- und Heilpflanzen 
 • Liegewiesen und vieles mehr…. 

Wenn Sie Wellness, Action und Spaß suchen werden Sie in einen der vielen Wellnesshotels in Österreich jedenfalls fündig werden. Entspannenden und auch actionreichen Stunden steht somit nichts mehr im Weg! 

Christian Müller



Wellnesshotel Dilly - Österreich

Fotobuch für die Urlaubsfotos

Ein Fotobuch für die Urlaubsfotos 

Nachdem nun für die Schüler die lang ersehnten und hoffentlich auch wohl verdienten Ferien begonnen haben, sind viele Familien drauf und dran in den Urlaub zu flüchten und für einige Tage zu verreisen. 

Oft schon einen oder zwei Tage nach Schulschluss packen viele Familien ihre 7 Sachen zusammen und fahren dorthin, wo man im Sommer traditioneller Weise Urlaub macht. Doch wo ist das eigentlich? Heutzutage lässt sich nicht mehr genau definieren, was die Hauptdomizile für einen Familienurlaub im Sommer sind. Nach wie vor zieht es viele Familien nach Italien oder Kroatien an einen Mittelmeerstrand. Dort widmen sie ihren Urlaub dem Thema Baden und natürlich auch der Entspannung. Es sind aber nicht mehr nur die Badestrände am Mittelmeer, welche bei vielen einheimischen Touristen für einen Sommerurlaub heiß begehrt sind. Viele planen ihren Urlaub auch im eigenen Land an einem See oder unternehmen mit den Kindern Wanderungen. 


 

Egal wo ein Familienurlaub in den ersten Tagen der Schulferien stattfindet - man sollte die Zeit in vollen Zügen genießen und sich die schönen Erlebnisse in Erinnerung behalten. Um letztes Vorhaben möglichst gut umzusetzen, entscheiden sich viele Familien im Rahmen ihres Urlaubs viele Fotos zu schießen, anhand derer sie sich später an die gemeinsamen Erlebnisse zurück erinnern können. Keine Seltenheit ist es oft, dass im Rahmen eines einwöchigen Urlaubs einige hundert Fotos entstehend. Aus diesen gilt es schließlich nach dem Urlaub die besten auszusuchen und entsprechend zu verwerten. Eine moderne und beliebte Methode hierfür ist es aktuell ein Fotobuch zu erstellen. Bei einem Fotobuch handelt es sich mehr oder weniger um ein modernes und zeitgemäßes Fotoalbum. Meist wird ein Fotobuch auch gebunden und von einer professionellen Druckerei in Hochglanzpapier ausgedruckt. Der Weg wie man von den eigenen Fotos zu einem fertigen Fotobuch kommt, ist ein relativ einfacher. Hat man die jeweiligen Fotos in einem ersten Schritt auf den Computer überspielt, kann man sich einer Online-Vorlage bedienen, mit der man ein Fotobuch erstellen kann. Zur Verfügung gestellt werden solche Buchvorlagen im Internet von eigens spezialisierten Unternehmen aus der Fotobranche. Innerhalb weniger Stunden kann man sich auf dem eigenen Bildschirm nun sein eigenes Fotobuch individuell gestalten. Dabei kann man zu Teil auch recht kreativ sein, die Fotos nach den eigenen Vorstellungen und Wünschen auf den einzelnen Seiten anordnen und auch Bildunterschriften bzw. längere Textpassagen beliebig platzieren. Zum Abschluss übermittelt man die fertige Datei per Upload an die jeweilige Druckerei und wartet, bis man sein Fotobuch zugestellt bekommt. 

 

Weitere Infos zum Fotobuch finden Sie auf happyfoto.at

Christian Müller

Dienstag, 23. Juli 2013

Radltag am Ammersee und im Fünf-Seen-Land

Rad fahren am Ammersee
und im Fünf-Seen-Land


Rad fahren am Ammersee und im Fünf-Seen-Land. Einen Artikel zu diesem Urlaubserlebnis finden Sie unter folgendem Link: