Dienstag, 30. Dezember 2014

Mayrhofen Freeski Session 2015

Mayrhofen Freeski Session 2015 verschoben! 


Leider konnten die Vorbereitungen für ein internationales Set-up aufgrund des zu spät eingetroffenen Winters nicht zu 100% abgeschlossen werden. Daher wird der Contest auf den schneesicheren Februar verschoben.
Mayrhofen Freeski Session 2015
Mayrhofen Freeski Session 2015 
©TVB Mayrhofen-Hippach Christoph Schöch
Das Organisationskomitee und vor allem die Bergbahn- und Shapecrew haben alles versucht, den Termin zu halten. Jeder, der die Mayrhofen Freeski Open kennt, weiß um unseren Qualitätsanspruch. Ein halbes Set-up oder alles unter dem internationalen Standard ist uns zu wenig!

Wir werden daher im Februar halten, was wir versprochen haben: European Freeski Contest & Sessions / vier Tage / 10 Nationen / 75 Athleten / Austrian Masters / FIS Freeski Europacup / Nachwuchs-Coachings / Rookiecontest / Photocontest!


PROGRAMM:

TAGHAPPENINGNOTIZ
Mi, 04.02:Training Vans Penken Park Pro & Advanced LineGeöffnet für jeden
Do, 05.02.:Private Trainings in der PRO LINE, Photoshootings & Filmdrehs NUR registrierte Contestrider
Fr, 06.02.:Mayrhofen Freeski CONTEST Open Class & Austragung Austrian Masters & FIS Europacup auf der PRO LINE (Ladys & Men)NUR registrierte Contestrider
Sa, 07.02.:ROOKIE Nachwuchs Coachings by Pro´s
Photocontest Best Shot Session
Contest Mayrhofen Youngster Session
Geöffnet für jeden bis auf die Youngster Session auf der Advanced Line. Maximal 20 Coaching / Contestteilnehmer
04.-07.02.2015 im Vans Penken Park Mayrhofen
04.-07.02.2015 im Vans Penken Park Mayrhofen 
©TVB Mayrhofen-Hippach Christoph Schöch
Alle registrierten und bestätigten Athleten werden vom Veranstalter per E-Mail kontaktiert.
Hotelpackages findet Ihr unter http://www.mayrhofen-freeski-open.com/infos/hotel-packages .

Mit unseren motivierten Partnern Red Bull, Gloryfy, Greenroom und Insider müssen wir uns keine Sorgen machen, dass alle Athleten und Fans wieder mit vollstem Support versorgt werden.
Zuschauer sind jederzeit willkommen! Direkt im Vans Penken Park ist eine große Public Area mit Pole-Position zu den Kickern aufgebaut. Vorbeischauen lohnt sich!

Die Mayrhofner Bergbahnen, der Tourismusverband Mayrhofen-Hippach und die Crew rund um Martin Misof und Nic Rothenbächer sind bereit euch eine gute Zeit zu bescheren.

So - see you soon @Vans Penken Park Mayrhofen!

KONTAKT:
nic rothenbächer

sports management agency
mobile phone:
 +43 660 370 9255
mail: nic@1080degrees.eu
 
 

Nordische Rekorde im PillerseeTal in Tirol

Tirol:

Nordische Rekorde im PillerseeTal  

34.700 Zuschauer, darunter zahlreiche prominente Gäste, beim Biathlonweltcup in Hochfilzen und die höchste Teilnehmerzahl aller Zeiten beim FIS Continentalcup. Der nordische Sektor ist im PillerseeTal auf Rekordkurs.

Ein neuer Rekord mit 34.700 Zuschauern an drei Veranstaltungstagen, hunderte Stunden Sendezeit in den wichtigsten Tourismusmärkten und die Weltcupstars wortwörtlich zum Anfassen – der Biathlon Weltcup in Hochfilzen hat sich seit der WM 2005 zweifellos zur bedeutendsten Veranstaltung im PillerseeTal entwickelt. 

Seine Strahlkraft reicht weit über die Grenzen der Kitzbüheler Alpen Region hinaus. Seit langem ist der Biathlonweltcup deshalb auch Treffpunkt für prominente Gäste aus aller Welt. So fanden sich neben Landeshauptmann Günther Platter und Mitgliedern der Tiroler Landesregierung auch der Generalstabschef des Österreichischen Bundesheeres, General Mag. Othmar Commenda und die US Botschafterin Alexa Wesner in Hochfilzen ein. 

Seit vielen Jahren zählt Landestourismusdirektor Josef Margreiter zu den Stammgästen beim Biathlon Weltcup in Hochfilzen und zeigt sich in vielerlei Hinsicht von der Entwicklung in Hochfilzen begeistert: „Sportlich gesehen ist der Biathlon Weltcup in Hochfilzen kaum an Spannung zu überbieten und als Touristiker bin ich begeistert von der guten Organisation und dem Werbewert der Veranstaltung. Die anwesenden Persönlichkeiten aus Sport, Politik und Wirtschaft beweisen die Attraktivität und den Stellenwert dieses Weltcups.“, so Margreiter.

Rekordbeteiligung beim FIS ContinentalcupMit dem Rückenwind des Biathlon Weltcups hat sich auch der FIS Continentalcup in St. Ulrich am Pillersee in den vergangenen 10 Jahren einen Namen gemacht. 506 Athleten aus 32 Nationen gingen zwischen 19. und 21. Dezember an den Start, der wetterbedingt nach Hochfilzen verlegt wurde. 

Nicht nur quantitativ sondern  auch qualitativ verzeichnete der Continentalcup das größte Starterfeld aller Zeiten. Die amtierende Olympiasiegerin von Sotchi, Justyna Kowalcyz (POL), zog das PillerseeTal dem Weltcup in Davos vor: „Ich habe den Weltcup in Davos ausgelassen und gehe lieber in Hochfilzen an den Start, weil es hier für den klassischen Stil einfach anspruchsvoller ist.“, so die Olympiasiegerin von Sotchi im Interview. 

Die Olympiamedaillengewinner Sergey Ustigugov und Ilia Chernousov (beide RUS), Weltcupläufer Dietmar Nöckler (ITA), Gianluca Cologna (SUI), Katerina Smutna (AUT) und viele weitere Topläufer bestätigten den guten Ruf, den sich der Continentalcup im PillerseeTal über die Jahre aufgebaut hat.

Weitere Stärkung der nordischen Kompetenz bis 20172017 ist Hochfilzen erneut Ausrichter der Biathlon WM. Bis dahin sind zahlreiche Maßnahmen im Stadion und in der Region geplant. Weitere Serviceeinrichtungen für Sportler aus aller Welt sowie, ganz im Sinne des Tourismus, für die Langlaufgäste entstehen. Zudem hat auch die Vermarktung des nordischen Sektors in der Kitzbüheler Alpen Region deutlich zugenommen. 

„Es ist ein weitreichendes Maßnahmenpaket bis zur Biathlon WM 2017 geplant, um den nordischen Sektor noch stärker zu machen und den Langlaufgästen den bestmöglichen Service zu bieten.“, so TVB Geschäftsführer Florian Phleps. 
TVB Obfrau Bettina Geisl mit US Botschafterin Alexa Wesner und  Landestourismusdirektor Josef Margreiter
TVB Obfrau Bettina Geisl mit US Botschafterin Alexa Wesner und Landestourismusdirektor Josef Margreiter ©TVB PillerseeTal
 


Hier finden Sie …
Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.
 
 

Tirol: Schneebericht aus dem Kühtaital


Es schneit in Tirol... 

... zum Beispiel im Kühtailtal








Hier finden Sie …

Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.

Region Hall-Wattens: Klumpern, Skifahren und Rodeln


Region Hall-Wattens 
 Rasant ins Tal, sanft unterwegs im Schnee und die außergewöhnlichste Weltmeisterschaft der Alpen

 

Ein idyllisches Bergdorf in den Tiroler Alpen. Eine eisige Piste im Februar. Das Adrenalin steigt – es ist soweit: Das ultimative Rennen um den Weltmeistertitel beginnt. Die Disziplin? Klumpern – eine der originellsten Wintersportarten überhaupt.

Doch auch in gemütlicheren Winterdisziplinen darf sich die Region Hall-Wattens im Herzen Tirols weltmeisterlich nennen – bei der großen Auswahl an variantenreichen Rodelstrecken, endlosen Möglichkeiten zum Schneeschuhwandern und perfekt erreichbaren Langlaufloipen.




Die Klumper – eine rasante Tiroler Liebe
Nach einem Besuch bei der Rodel-WM 1972 in Südtirol fiel den Tulfer Besuchern ein besonderes Gefährt auf, das die Einheimischen "Rennböckele" nannten. Hierbei handelte es sich um eine Art einkufige Rodel. Unter dem Träger-Brett war eine Eisenschiene angebracht und quer darüber eine Sitzfläche aus Holz montiert. Die Tulfer waren derart angetan, dass das Gerät zu Hause nachgebaut wurde.

Da sich keiner mehr an den eigentlichen Namen dieses Wintersport-Gefährtes erinnerte, erfand man in Tulfes kurzerhand den Begriff "Klumper" dafür. Noch im selben Jahr wurde der "Klumperverein Tulfes" gegründet. Kurze Zeit später ersetzten die Tulfer die ursprüngliche Eisenschiene durch einen Ski - diese Form der Klumper wird bis heute beibehalten.

WM 2015: Die außergewöhnlichste Wintersportveranstaltung in den Alpen
Ein besonderer Höhepunkt ist die in unregelmäßigen Abständen stattfindende Weltmeisterschaft im Klumpern.

Zur letzten WM im Jahr 2010 pilgerten über 100 Klumper-Enthusiasten aus der ganzen Welt nach Tulfes und lieferten sich dort packende Parallelslalom - Duelle in einem atemberaubenden Tempo von bis zu 100 km/h.

Am Samstag, den 07. Februar 2015 findet die nun die 3. Klumper – WM in Tulfes in Tirol statt.

Aber auch sonst ist die Tulfer Bevölkerung mit Leidenschaft beim „Klumpern“ und freut sich über jeden, der mit ihnen diese besondere Sportart ausprobieren möchte. Bei den wöchentlich stattfindende „Klumper-Abenden“ fahren Kinder, Eltern und sogar Großeltern die leichte Übungsabfahrt hinunter; Wagemutige können einen kleinen Renn-Slalom bewältigen. Danach wärmt man sich in der gemütlichen Vereinshütte bei Glühwein auf und plaudert mit den zahlreichen anwesenden „Klumper-Profis“ über Fahrstil und Kurventechnik.



Rodeln – ein Riesenspaß für die ganze Familie
In der Region Hall-Wattens kann man natürlich noch viel mehr als nur Klumpern: So bieten die fünf Rodelbahnen, zum Teil präpariert, Abfahrtsvergnügen vom Feinsten. Es gibt sowohl familienfreundliche, leicht begehbare Strecken als auch etwas rasantere Strecken für sportliche Schlittenfahrer.

Kurvig und abwechslungsreich schlängeln sich die Naturrodelbahnen durch das verschneite Halltal. Ob eine nächtliche Rodelpartie oder gemütlich mit den Kindern – hier kommt jeder auf seine Kosten.

Besonders beliebt für gesellige Rodelabende ist die beleuchtete Rodelbahn am Vögelsberg: Hier geht es auf zwei Kilometern flott ins Tal. Auch etwaiger Schneemangel ist hier kein Problem: die Bahn wird bei Bedarf künstlich beschneit.

Langlaufen mit Aussicht
Für Langlauffreunde ist die Region Hall-Wattens ein Eldorado. Über 45 Kilometer warten auf gemütliche Freizeitläufer ebenso wie auf passionierte Sportler – die Loipenbenützung ist in der gesamten Region Hall-Wattens kostenlos. Angenehm gelegene Parkmöglichkeiten garantieren, dass man ohne weite „Fußmärsche“ schnell auf zwei Skiern steht. Jeden Montag gibt es in Gnadenwald eine beleuchtete Nacht – Loipe, die bis 19:30 Uhr geöffnet ist.

Winterliche Naturerlebnisse im Alpenpark Karwendel
Wer Lust hat, mit Schneeschuhen zu wandern und gleichzeitig die alpine Natur zu erkunden, für den ist eine geführte Nature Watch-Tour das Richtige. Ausgestattet mit einem Swarovski Optik - Fernglas, und begleitet von einem zertifizierten Nature Watch-Guide, begibt man sich auf die Spurensuche von Tieren und Pflanzen im Alpenpark Karwendel, dem größten Naturpark Österreichs. Unvergessliche Momente in der prachtvollen Tiroler Winterlandschaft sind garantiert!

Info:

Fotos: c)Klumperverein Tulfes, hall-wattens.at

Hier finden Sie …
Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.