Dienstag, 29. August 2017

Engadin: Hotel Edelweiss**** in Sils-Maria

(W)Edelweiss und Wellness in Sils-Maria



Januar ist die Genusszeit für Schnee-Enthusiasten im Schweizer Oberengadin. Sils-Maria auf 1.800 Metern liefert dazu die nötige „Weissheit“. Reichen doch die 350 Pistenkilometer rund um das geschichtsreiche Hotel Edelweiss weit über die Dreitausendergrenze hinaus.

Das Höchste der Gefühle ist in Sils-Maria im Oberengadin nicht nur die Lage auf rund 1.800 Metern. Rund um die Oberengadiner Seenplatte sind die Möglichkeiten für Ski-Fanatiker schlichtweg konkurrenzlos. Ab zwei Nächte im Hotel Edelweiss können Gäste den Hotel-Tagesskipass für 38 Schweizer Franken buchen und alle Oberengadiner Bus- und Bahnlinien gratis benützen. Sie steigen nur drei Autominuten von der Hoteltüre in das Hausskigebiet Corvatsch-Furtschellas ein, das mit 120 Pistenkilometern das zweitgrößte im Engadin ist und die höchstgelegene Bergstation Graubündens auf 3.303 Metern besitzt.

Alleine die Aussicht von dort oben ist filmreif: das mächtige Berninamassiv auf der einen Seite und die drei berühmten Engadiner Seen auf der anderen Seite. Zu den Downhill-Highlights zählen neben den Pisten auf dem Corvatsch-Gletscher die längste Nachtabfahrt der Schweiz und die neun Kilometer lange Hahnensee-Abfahrt bis nach St. Moritz. Wer will, kann dort seine Skisafari Richtung Corviglia-Marguns-Piz Nair fortsetzen. Die über 155 Pistenkilometer des St. Moritzer Hausskigebietes haben legendäre FIS-Abfahrten und acht Kilometer Skirouten zu bieten. Ein Muss ist die Diavolezza/Lagalp, 28 Kilometer von Sils-Maria entfernt – vor allem wegen der direkten Nähe zu den spektakulären Bernina-Gletschern. Den perfekten Abschluss findet der Skitag in der Wellnessoase des Hotel Edelweiss: Zwischen Dampfbad, Jacuzzi, Bio- und Finnensauna, Massagen, Ayurveda- und Beauty-Treatments holt man sich die Kraft für den nächsten Skitag. Das Fünf-Gänge-Wahldiner im denkmalgeschützten Jugendstilsaal ist ein weiteres, tägliches Highlight. www.hotel-edelweiss.ch

Winterevents im Januar 2018 – Hotel Edelweiss
13.01.18: 4. Silser Nostalgie Skirennen – Sils
02.–28.01.18: Olympia Bob Run – St. Moritz
02.01.18: Vollmond Schneeschuhtour – Pontresina/Muottas Muragl
12.–20.01.18: St. Moritz Gourmet Festival Celebraiting 25 Years – Diverse Eventlocations
14.–21.01.18: 59. Concours Hippique St. Moritz – St. Moritz/Polowiese
19.–21.01.18: 13. „Out of the Blues“-Festival – Samedan
20.01.18: 5. La Diagonela, Ski Classics – Diverse Eventlocations
20.01.18: Antenne 1 Pistenfieber – Celerina/Sternbar Marguns
26.–28.01.18: 34. Snow Polo World Cup – St. Moritz/St. Moritzersee
31.01.18: Vollmond Schneeschuhtour – Pontresina/Muottas Muragl
Packages Winter 2017/2018
15.12.17–02.04.18: Kurzwoche 5 Nächte bleiben und 4 zahlen, mit oder ohne 5-Tages-Hotelskipass
15.12.17–02.04.18: Winterzauber 7 Nächte bleiben und 6 zahlen, mit oder ohne 7-Tages-Hotelskipass


Filmreifer Winter in „Slow Motion“ in Sils-Maria

Das Oberengadin ist bekannt für Berge von Schnee – und auch für die vielen Möglichkeiten, dem Winter auf leisen Sohlen entgegenzutreten. Gastgeberin Madeleine Petermann vom Hotel Edelweiss in Sils-Maria kennt die Gegend wie ihre Westentasche und hat einige Empfehlungen parat.

Auch wenn im Oberengadin die Zahl 350 auf dem „Pisten-Kilometerzähler“ steht und die höchste Bergstation auf über 3.300 Metern liegt: Skifahren ist nicht der alleinige Grund für einen Winterurlaub im Oberengadin. „Rund um Sils-Maria kann man auch abseits der Pisten viel versäumen“, versichert Madeleine Petermann vom Hotel Edelweiss. Das Loipennetz im Oberengadin ist rund 230 Kilometer lang und zum Großteil leicht bis mittelschwer. Sils-Maria liegt an der bekanntesten Loipe der Schweiz: der 42 Kilometer langen Marathonstrecke zwischen Maloja und S-chanf, auf der in diesem Winter bereits der 50. Engadin Skimarathon (11.03.18) mit mehreren tausend Teilnehmern über die Bühne geht.

Der Abschnitt über den zugefrorenen Silsersee, den Silvaplaner- und den Champferersee ist wohl der schönste. Ein außergewöhnliches Erlebnis verspricht die geführte Vollmond-Schneeschuhtour Ende Januar am 15 Kilometer entfernten, 2.450 Meter hohen Muottas Muragl bei Pontresina zu werden. Doch nicht nur eine „vollmond-blaue Nacht am Bergist unvergesslich, sondern auch ein Olympia Bob Run bei Celerina-St. Moritz. Pilot und Bremser nehmen erwachsene Gäste in die Mitte und rasen mit ihnen mit bis zu 135 km/h die 1.722 Meter lange Natureisbahn hinunter. Mitfiebern vom Rand der Rennbahn ist bei den vielen Pferdeveranstaltungen am und neben dem zugefrorenen St. Moritzersee angesagt:

Vom Concours Hippique über das Snow Polo bis zum White Turf im Februar. Zum Entschleunigen empfehlen sich Spaziergänge an den Uferpromenaden von Silser- und Silvaplanersee oder eine romantische Kutschenfahrt in das naturbelassene Fextal zum Käsefondue. Oder der Gang in die Wellnessoase des Hotel Edelweiss, etwa für eine Ayurveda-Anwendung oder ein Sauna-Zeremoniell. Auge, Gaumen und Ohr erfreuen sich an den wöchentlichen fünfgängigen Konzert-Dîners mit Live-Ensembles im Jugendstil-Speisesaal von anno 1876. www.hotel-edelweiss.ch

Winterevents 2017/2018 im Hotel Edelweiss
17.12.17: Silser Weihnachtsmarkt – Sils
29.12.17: Sinfonia Engadina – Sils
31.12.17: Silvesterfeier – Sils
13.01.18: 4. Silser Nostalgie Skirennen – Sils
02.–28.01.18: Olympia Bob Run – St. Moritz
02.01.18: Vollmond Schneeschuhtour – Pontresina/Muottas Muragl
12.–20.01.18: St. Moritz Gourmet Festival Celebraiting 25 Years – Diverse Eventlocations
14.–21.01.18: 59. Concours Hippique St. Moritz – St. Moritz/Polowiese
19.–21.01.18: 13. „Out of the Blues“-Festival – Samedan
20.01.18: 5. La Diagonela, Ski Classics – Diverse Eventlocations
20.01.18: Antenne 1 Pistenfieber – Celerina/Sternbar Marguns
26.–28.01.18: 34. Snow Polo World Cup – St. Moritz/St. Moritzersee
31.01.18: Vollmond Schneeschuhtour – Pontresina/Muottas Muragl
04.–18.02.18 (jeden So.): White Turf St. Moritz, Int. Pferderennen auf Schnee – St. Moritz/St. Moritzersee
08.–09.02.18: St. Moritz Ice Cricket – St. Moritz/St. Moritzersee
16.02.18: 4. Night Turf St. Moritz – St. Moritz/St. Moritzersee
01.03.18: Chalandamarz – Sils
02.03.18: Vollmond Schneeschuhtour – Pontresina/Muottas Muragl
11.03.18: 50. Engadin Skimarathon und 11. Halbmarathon – Maloja/Zuoz
17.03.18: Lösch-Zwerg Schneebeben – Celerina/Sternbar Marguns
31.03.18: Vollmond Schneeschuhtour – Pontresina/Muottas Muragl

Packages Winter 2017/2018
15.12.17–02.04.18: Kurzwoche 5 Nächte bleiben und 4 zahlen, mit oder ohne 5-Tages-Hotelskipass
15.12.17–02.04.18: Winterzauber 7 Nächte bleiben und 6 zahlen, mit oder ohne 7-Tages-Hotelskipass

Hotel Edelweiss: Advent im Schnee am Silsersee
Echte Winterromantik in der Vorweihnachtszeit muss man suchen – fündig wird man in Sils-Maria auf 1.800 Metern bei St. Moritz auf der Oberengadiner Seenplatte. Wo einst Nietzsche „sommerfrisch“ philosophierte, holen sich heute Winterromantiker neue Inspirationen im Schnee.

Eis auf den Seen des Oberengadin – Schnee auf den Bergen der Bernina- und Albula-Gruppe: Dieses Bild zeichnet der Winter in Sils-Maria schon im Advent. Die weltberühmten Skigebiete rund um den romantischen 700-Seelen-Ort, nur 10 Kilometer von St. Moritz entfernt, laufen aufgrund der Höhenlage üblicherweise schon Ende November an. Auch das Hotel Edelweiss in Sils-Maria, das Mitte Dezember seine Pforten öffnet, ist dann bereits von frischem Schnee umgeben. Die historischen Mauern haben einst schon Friedrich Nietzsche oder Thomas Mann gesehen. In ihre Zeit zurückversetzt fühlt sich, wer den original erhaltenen Jugendstil-Speisesaal des Hotels betritt, in dem Künstler von Dezember bis April donnerstags ein Konzert-Dîner spielen oder wer eine kleine Runde durch den Weihnachtsmarkt im Dorf dreht und dabei nur eine Gehminute vom Hotel Edelweiss auf Nietzsches Sommerhaus trifft.

Auch eine Kutschenfahrt ins autofreie Fextal ist wie eine Reise in vergangene Zeiten. Drinnen, im Hotel Edelweiss, verzaubern pure Romantik und der Charme des urchig-gemütlichen Engadiner Arvenholzstiles die Gäste auf Schritt und Tritt – und das ist Gastgeberin Madeleine Petermann und ihrem Team eine Herzensangelegenheit. Auf TrustYou ist das Hotel Edelweiss als hervorragendes Romantikhotel gelistet (4,5 von 5 Punkten), auf TripAdvisor mit einem Zertifikat für Exzellenz, auf HolidayCheck mit 100 Prozent Weiterempfehlungen. www.hotel-edelweiss.ch

Hotel Edelweiss: Sonnenski und Winterromantik on top

Diese Landschaft hat große Künstler bis herauf in die Gegenwart inspiriert: Etwa den französischen Regisseur Olivier Assayas für „Die Wolkenvon Sils-Maria“ mit Juliette Binoche, Kristen Stewart und Chloe Grace Moretz. Ähnlich „filmreif“ wie auf Celluloid zeigt sich Sils-Maria im März.
Unberührtes Weiß bis an den Horizont, schroffe Berggipfel und über allem ein makelloses Blau: Das ist es, was Skiliebhaber am Oberengadin so schätzen. Die 350 Pistenkilometer rund um Sils-Maria übersteigen locker die 3.000er-Marke. Selbst im März kann man zwischen Pulver auf den Nordhängen und Firn auf den Südhängen wählen. Dabei liegt der Ort auf 1.800 Höhenmetern – und damit ein gutes Stück näher an der Sonne. Auf den Terrassen der Corvatsch-Bergrestaurants nehmen Sonnenanbeter auch die einmalige Aussicht auf die Oberengadiner Berg- und Seenlandschaft in sich auf. Ob ganz oben auf 3.300 Metern im Panoramarestaurant, am Berghaus Fuorcla Surlej, auf La Chüdera, der Alpetta an der Surlejabfahrt oder im Kuhstall an der Talabfahrt nach Furtschellas: überall wird regional aufgekocht.

Zum Après-Ski lässt man sich auf der sonnengewärmten Hotelterrasse des historischen Hotel Edelweiss in Sils-Maria den angeblich besten Gin Tonic im ganzen Engadin servieren. Danach ziehen sich Genießer zurück in die hoteleigene Wellnessoase und lassen sich mit Ayurveda-Anwendungen, Körper-Packungen, Sport- und Energiemassagen aufbauen. Für die hohe Kunst des kulinarischen Genusses sind im Hotel Edelweiss Küchenchef Stephan Gose und Chef de Service Christian Wöhrle verantwortlich: In Form von Fünf-Gänge-Diners im originalen Jugendstilsaal mit passender Weinbegleitung. www.hotel-edelweiss.ch

Events Februar bis März 2018 – Hotel Edelweiss
04.–18.02.18 (jeden So.): White Turf St. Moritz, Int. Pferderennen auf Schnee – St. Moritz/St. Moritzersee
08.–09.02.18: St. Moritz Ice Cricket  – St. Moritz/St. Moritzersee
16.02.18: 4. Night Turf St. Moritz – St. Moritz/St. Moritzersee
01.03.18: Chalandamarz – Sils
02.03.18: Vollmond Schneeschuhtour – Pontresina/Muottas Muragl
11.03.18: 50. Engadin Skimarathon und 11. Halbmarathon – Maloja/Zuoz
17.03.18: Lösch-Zwerg Schneebeben – Celerina/Sternbar Marguns
31.03.18: Vollmond Schneeschuhtour – Pontresina/Muottas Muragl

Events Dezember 2017 – Hotel Edelweiss
17.12.17: Silser Weihnachtsmarkt
29.12.17: Sinfonia Engadina – Sils
31.12.17: Silvesterfeier – Sils
Packages Winter 2017/2018
15.12.17–02.04.18: Kurzwoche – 5 Nächte bleiben und 4 zahlen, mit oder ohne 5 Tage-Hotelskipass
15.12.17–02.04.18: Winterzauber – 7 Nächte bleiben und 6 zahlen, mit oder ohne 7 Tage-Hotelskipass

Weitere Informationen:
Hotel Edelweiss****
Via da Marias 63
CH-7514 Sils-Maria
Tel.: +41/(0)81/838 42 42, Fax: +41/(0)81/838 43 43

Besuchen Sie mich auch unter http://www.dieterbuck.de, auf facebook und auf Instagramm

Hier finden Sie …
Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.

Wildkogel-Arena: Neukirchen am Großvenediger und Bramberg am Wildkogel

Jeder Urlaubstag ein Hochgenuss 
– mit der Wildkogelbahn



Die Bergabenteuer der Wildkogel-Arena Neukirchen & Bramberg in der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern lassen sich im wahrsten Sinne des Wortes „näherzoomen“. Die Wildkogelbahn eröffnet herrliche Wander-, Berg- und Biketouren – und die Kogel-Mogel Abenteuer-Arena.

Die Wildkogel-Arena Neukirchen & Bramberg liegt zwischen den sanften Kitzbüheler Alpen und dem Nationalpark Hohe Tauern. Familien, die Berge voller Urlaubserlebnisse mit nach Hause nehmen möchten, zoomen sich diese mit der Wildkogelbahn einfach näher heran. Direkt an der Bergstation liegt die Abenteuer-Arena Kogel-Mogel. Auf diesem Lärchenholz-Erlebnisspielplatz können sich die Kinder auf das Abenteuer Natur einlassen. Die Maskottchen Kogel-Mogel und Kogel-Mia weisen den kleinen Entdeckern den Weg zu den spannenden Stationen. Ein Geschicklichkeits- und Balance-Parcours, ein Kletterturm, ein Adlerhorst, eine 24 Meter lange Gipfelwelle, eine Goliath-Schaukel und das Bodentrampolin lassen den Tag viel zu rasch vergehen.

Die Eltern sehen ihren Lieblingen entspannt in der Relax-Liege zu und genießen die Aussicht. Wenn die Kleinen bereit sind für neue Eindrücke, locken kinderwagentaugliche Rundwege und Traumtouren im Höhenwandergebiet Wildkogel. Kindertragen, Buggies für die Kleinen sowie Bergschuhe für Erwachsene gibt es mit der Gästekarte in Neukirchen und Bramberg gratis zum Ausleihen. So oder so: Zur Stärkung bei Spezialitäten aus der Pinzgauer Küche trifft man sich wieder im Aussichts-Bergrestaurant oder in einer der anderen gemütlichen Hütten mit großen Sonnenterrassen. Gäste, die in einem der über 100 Mitgliedsbetriebe in Neukirchen und Bramberg nächtigen, können mit der Nationalpark Sommercard MOBIL aus über 60 inkludierten Attraktionen wählen und viele Ermäßigungen in Anspruch nehmen (auch am An- und Abreisetag). Mit dabei sind alle lokalen, öffentlichen Verkehrsmittel, die Großglockner Hochalpenstraße und Sommerbergbahnen wie die Wildkogelbahn.



Öffnungszeiten Wildkogelbahn
01.07. –01.10.17: Täglich in Betrieb (Hauptsaison)
02.–08.10.17: Nur bei Schönwetter (Nebensaison):
Fahrzeiten: erste Bergfahrt 9 Uhr – letzte Bergfahrt 15.30 Uhr, letzte Talfahrt 16.30 Uhr bis 03.09.17: durchgehender Fahrbetrieb 04.09.–08.10.17: 9 Uhr, danach zur halben Stunde im Stundentakt (9.30, 10.30 Uhr usw.)
Erlebnisspielplatz Abenteuer-Arena Kogel-Mogel direkt beim Aussichts-Bergrestaurant bei der Bergstation



Quellwasser und Bergkräuter zum Wildkogel-Almsommer
Die Almen in der Wildkogel-Arena Neukirchen & Bramberg zwischen Nationalpark Hohe Tauern und Kitzbüheler Alpen zählen zu den schönsten im SalzburgerLand. Gute Gelegenheit zum Nachprüfen: Die Eröffnung des Salzburger Almsommers auf der Trattenbach-Grundalm, die Ende Juni stattfand.

Das Motto „Quellwasser & Bergkräuter“ des Salzburger Almsommers ist vor dem Hintergrund von hunderten Dreitausendern, Gletschern, Bergseen und über 1.800 bewirtschafteten Almen gut gewählt. Einige der schönsten liegen in der Wildkogel-Arena Neukirchen & Bramberg inmitten der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern. Zur Almsommer-Eröffnung 2017 auf der Trattenbach-Grundalm in Neukirchen am Großvenediger gaben die „Wildkogel Böhmischen“ und „LeRoXa“den Ton an. Am Programm, durch das der beliebte Moderator Herbert Gschwendtner führt, standen ein Jodelkurs mit Thomas Reitsamer, eine geführte Kräuterwanderung, ein Kräuter-Workshop, Almspiele und traditionelles Haarezopfen.

In die Almenregion der Wildkogel-Arena führen über 1.000 Kilometer Wanderrouten und 800 Kilometer Mountainbikewege. Auf größeren Touren im 1.800 km² großen Nationalpark Hohe Tauern sind geprüfte Wander- und Bergführer die kundigen Begleiter. Familien haben mit dem WildkogelAktiv-Programm jeden Tag neue Ziele im Visier: Den Smaragdweg im Habachtal etwa, den Venedigerweg im Obersulzbachtal mit der 60 Meter langen Hängebrücke und den Kinderalmen oder das Naturdenkmal Untersulzbach Wasserfall mit seiner 80 Meter tiefen Schlucht. 

Auf der Sonnenseite der Kitzbüheler Alpen macht die Wildkogelbahn den Einstieg ins Wander- und Bergerlebnis zwischen Trattenbachtal, Dürnbachtal und Mühlbachtal leicht. Rings um die Bergstation liegen die Abenteuer-Arena Kogel-Mogel und das Höhenwandergebiet mit den kinderwagentauglichen Rundwegen. Mit der Nationalpark Sommercard MOBIL kosten alle lokalen, öffentlichen Verkehrsmittel und Sommerberg­bahnen wie die Wildkogelbahn keinen Cent extra. Und auch nicht das Nationalparkzentrum in Mittersill, welches heuer zehn-jähriges Jubiläum feiert.

Wildkogel-Wandern und Tauern-Biken
Mit 266 Dreitausendern, 342 Gletschern, 551 Bergseen und allen Klimazonen bis zur Antarktis zählt der Nationalpark Hohe Tauern zu den imposantesten Hochgebirgslandschaften der Erde. Die Wildkogel-Arena Neukirchen & Bramberg packt einige Highlights in den Rucksack und aufs Bike.

Für 1.000 Kilometer Wanderrouten und 800 Kilometer Mountainbikewege reicht ein Wildkogel-Urlaub nicht aus, aber er macht Lust auf mehr. Einige Besonderheiten des 1.800 km² umfassenden Nationalparks Hohe Tauern eröffnen sich um die Wildkogel-Arena Neukirchen & Bramberg. Die geprüften Wander- und Bergführer sind kundige Begleiter für immer neue Nationalpark-Erlebnisse. Steinadler, Gämse, Murmeltiere und Steinböcke in ihrem natürlichen Lebensraum aufspüren und beobachten – das sind Eindrücke, die auch die Seele berühren.

Mit dem WildkogelAktiv-Programm haben Familien in der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern jeden Tag neue Ziele vor sich: schöne Tages- oder Bergtouren für die Eltern, lustige Kinderwanderungen für den Nachwuchs. Alle starten gemeinsam zur Tour auf dem erlebnisreichen Smaragdweg im Habachtal mit dem einzigen Smaragdvorkommen Europas. Im Obersulzbachtal liefert der Venedigerweg viele Anreize für Familienausflüge. Höhepunkte sind eine Hängebrücke mit 60 Metern Spannweite am Start sowie Kinderalmen zum Rasten und Spielen. Am Eingang des Untersulzbachtales bietet das Naturdenkmal Untersulzbach Wasserfall mit seiner 80 Meter tiefen Schlucht ein berauschendes Naturspektakel.

Entlang des Wasserfalls bis zur historischen Kupferbergbaustätte Hochfeld verläuft der Geologielehrweg „Blick ins Tauernfenster“ mit verschiedenen Stationen zu Bergbau und Vegetation. Einen fantastischen Weitblick auf die Hohen Tauern eröffnen drei „wanderbare“ Täler auf der Sonnenseite der Kitzbüheler Alpen: das Trattenbachtal, das Dürnbachtal und das bei Familien sehr beliebte Mühlbachtal. Die Wildkogelbahn macht den Einstieg ins Wander- und Bergerlebnis einfach. Direkt bei der Bergstation breitet sich das Höhenwandergebiet mit den kinderwagentauglichen Rundwegen in den Kitzbüheler Alpen aus. Mit der Nationalpark Sommercard MOBIL sind alle lokalen, öffentlichen Verkehrsmittel und selbst Sommerbergbahnen wie die Wildkogelbahn inklusive.

WildkogelAktiv-Pauschale
Leistungen: 3 oder 7 Ü in der gewünschten Kategorie, Nationalpark Sommercard MOBIL, 3 x geführte Wanderungen, 1 x Fackelwanderung, 1 x Wander- oder Bikekarte, Wanderstempelbuch für Kinder – Preis p. P.: ab 111 Euro für 3 Nächte, ab 259 Euro für 7 Nächte

Sattelfest durch die Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern
Die Tauernbike-Region rings um die Wildkogel-Arena wurde vom Bike-Magazin zu den Besten in den Alpen gekürt. Das Habachtal, das Ober- und das Untersulzbachtal, das Krimmler Achental und der Gerlospass, das Mühlbach-, Dürnbach- und Trattenbachtal locken mit Traumrouten und grandiosen Aussichten. Die 130 Bike-Routen führen sogar bis ins Südtiroler Ahrntal. Gemeinsam mit Bike-Guides werden die Krimmler Wasserfälle, der Pass Thurn, das Hollersbachtal und der Wildkogel angepeilt. Auch ein Fahrtechnikkurs steht auf dem Programm. Genussradler haben in den Nationalparkgemeinden Neukirchen und Bramberg den 270 Kilometer langen Tauernradweg direkt vor dem Lenker.

Zwischen Krimml und Zell am See kann man alle paar Kilometer auf die Pinzgauer Lokalbahn umsteigen, damit der Radausflug für Kinder eine Heraus-, aber keine Überforderung wird. Die Wildkogelbahn nimmt alle „auf den Buckel“ – auch das Bike. So radelt man direkt von der Bergstation ins sanfte Naturvergnügen der Kitzbüheler Alpen. Zum Einkehren und Rast machen empfehlen sich das Aussichts-Bergrestaurant, sowie andere gemütliche Almhütten und Gasthöfe mit ihren typischen Pinzgauer Schmankerln. Rückenwind gibt es in der ausgewiesenen Movelo Region für E-Biker: durch Verleih- und Akkuladestationen sowie ideale E-Bike-Routen. Die Wildkogel-Gastgeber haben für ihre Rad fahrenden Gäste immer gute Tipps und Tourenvorschläge parat. Mit der Nationalpark Sommercard MOBIL ist der E-Bike-Verleih ermäßigt.

Öffnungszeiten Wildkogelbahn
bis 01.10.17: Täglich in Betrieb (Hauptsaison)
02.–08.10.17: Nur bei Schönwetter (Nebensaison):
Fahrzeiten: erste Bergfahrt 9 Uhr – letzte Bergfahrt 15.30 Uhr, letzte Talfahrt 16.30 Uhr bis 03.09.17: durchgehender Fahrbetrieb 04.09.–08.10.17: 9 Uhr, danach zur halben Stunde im Stundentakt (09.30, 10.30 Uhr usw.)
Erlebnisspielplatz Abenteuer-Arena Kogel-Mogel direkt beim Aussichts-Bergrestaurant bei der Bergstation
Bike-Geschäfte/Verleiher und Reparaturmöglichkeiten in Neukirchen und Bramberg
Bike-Karten in den Tourismusbüros in Neukirchen und Bramberg erhältlich

Weitere Informationen:
Tourismusbüros Neukirchen & Bramberg
A-5741 Neukirchen am Großvenediger
A-5733 Bramberg am Wildkogel
Tel.: +43 720 710 730

Besuchen Sie mich auch unter http://www.dieterbuck.de, auf facebook und auf Instagramm

Hier finden Sie …
Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.

Tannheimer Tal: ideal für den Herbsturlaub

Herbst-Zauber im Tannheimer Tal

Der Tannheimer Herbst bietet eine einzigartige Zeit sowie spannende Erlebnisse für die ganze Familie. Wer zur goldenen Jahreszeit ins Tannheimer Tal kommt findet Erholung, Abenteuer, Kultur, die feine Tiroler Küche und sammelt wundervolle Erinnerungen. 

Zu dieser Jahreszeit können Gäste die Magie der Berge noch authentischer und intensiver erleben. Raus aus dem üblichen Herbstgrau und ab auf den Berg, wo viel Sonne und eindrucksvolle Höhenwege warten.
Herbstwandern im Tannheimer Tal
©TVB Tannheimer Tal/Wolfgang Ehn
Das saftige Grün weicht den bunten Herbstfarben. Die Temperaturen sinken und bieten angenehme Voraussetzungen für lange Wanderungen. Während anderswo bereits die dunklen Herbstwolken einziehen, findet man im Tannheimer Tal noch bis Anfang November eine traumhafte Kulisse vor. 

Das große, vielseitige Wanderangebot auf drei Ebenen bietet die perfekte Möglichkeit das „schönste Hochtal Europas“ in all seinen Facetten zu genießen. Untermalt werden die herbstliche Stimmung und das Bergambiente von Tiroler Gaumenfreuden. In authentischer Atmosphäre, in kleinen, urigen Berghütten oder Gasthöfen zu sich genommen, bietet die Tiroler Küche die optimale Stärkung für Wandertouren und Familienausflüge. Das Sahnehäubchen sind erholende Wellness-Stunden. Im SPA-Bereich der vielzähligen Hotels im Tannheimer Tal können sich müde Wanderbeine entspannen und Körper und Geist zur Ruhe kommen. 

Die besten Termine zum Herbstwandern im Tannheimer Tal
Der Herbst ist nicht nur eine der schönsten Zeiten zum Wandern im Tannheimer Tal, sondern auch die Zeit der kulturellen Highlights. Am 17. September wird der Talfeiertag mit einem großen Fest zelebriert. Ab Mitte September finden zudem die beliebten Almabtriebe statt. 

Gefeiert wird die Rückkehr der Kühe von den Almen in die Dörfer. Prächtig geschmückt mit Kränzen aus Tannengrün, bunten Bändern, Glocken und Alpenblumen wandern die Tiere über 1.000 Höhenmeter ab und werden im Tal empfangen. Dabei können die Urlauber den Tiroler Brauchtum sowie die uralten Traditionen des Tals hautnah miterleben. Sie genießen laue Herbstabende mit Tiroler Alpenklängen, Live-Musik auf Almhütten, Platzkonzerten und Festen, die den melodischen Ausgleich zu den actionreichen Ereignissen untertags bieten.
 
Besuchen Sie mich auch unter http://www.dieterbuck.de, auf facebook und auf Instagramm

Hier finden Sie …
Artikel über Reisen und was schön daran ist, Artikel über die Welt der Alpen, Artikel über Baden-Württemberg, Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur, Artikel über Stuttgart, Artikel und vor allem schwarzweiß-Fotos von und über Stuttgart für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie; außerdem wird auf den englischsprachigen Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt hingewiesen.